Technologie

Reparatur

Heute war Support-Tag. Endlich mal kaputte Geräte zum Support schicken mit all dem lästigen Aufwand, der dabei getan werden muss. Ganz schön kompliziert für Verbraucher, auf den jeweiligen Seiten die notwendigen Infos zu finden und den Anweisungen zu folgen. Aber jetzt ist alles bei der Post.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Konkret geht es um einen iRiver T20 MP3-Player, den ich mir für spontane Interviews gekauft habe. Nettes kleines Teil mit Mikro-Eingang. Dummerweise hatte es nur eine Lebenszeit von drei Monaten. Meine Casio Exilim EX-S770 hielt etwas länger – ganze neun Monate. Mal schauen, wann die Geräte wieder repariert bei mir sind.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
3 Kommentare
  1. das crux mit den geräten kenne ich zu gut: im november 2004 habe ich mir einen ipod gekauft, 20gb. damit wollte ich meine musik mobil und sie unabhängig von rechnern und sonstigem gedöns machen. das hat mich 270€ gekostet.

    inzwischen musste das ding schon dreimal zur reparatur, weil es bei der geringsten erschütterung den dienst einstellte. er geht zwar heute immer noch, fast drei jahre nach meinem kauf, der preis aber inklusive reparaturen steigerte sich auf exorbitante 500(!)€.

    du bist also nicht allein.

    mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.