Netzpolitik

Yahoo-Ads nur in den USA erlaubt

Wie boingboing berichtet, hat Yahoo die Bedingungen für sein Google-ad-ähnliches Werbeprogramm geändert. Die Yahoo Publisher Policy schreibt nun vor, dass die Werbung nur aus den USA aufrufbar sein darf. Als ob das nicht schon merkwürdig genug wäre, verweist Yahoo in einem zitierten Briefwechsel auf Scripte und Programme, die den ungewünschten Traffic verhindern könnten, macht aber keinerlei Angaben, um welche Tools es sich handeln soll.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

However, there are scripts and programs which you can initiate to block international users from viewing or encountering your Yahoo! Publisher Network ads. We do not recommend or support these methods, but we do suggest finding a method to block this kind of traffic so you remain in compliance with the Terms and Conditions.

Da es wohl kaum eine Option ist, alle Welt außer den USA von der eigenen Website fernzuhalten, fragt sich welche praktikable Verwendung es für die Yahoo-Ads geben soll, bzw. was sich Yahoo dabei gedacht hat.

If I didn’t know better I would think Yahoo had no clue whatsoever of what this intarweb thing is all about. Who knew that people from *other* parts of the world use the internet?

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.