Überwachung

Schily wird Biometrie-Berater

Heise berichtet gerade, dass Otto Schily jetzt Biometrie-Berater wird: Ex-Innenminister Schily berät künftig Biometrie-Firmen.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Der frühere Bundesinnenminister Otto Schily hat Aufsichtsratsmandate bei zwei Firmen angenommen, die auf dem Gebiet der biometrischen Sicherheitstechnik aktiv sind. Während die Byometric Systems AG mit Sitz im bayerischen Mitterfelden auf die Iris-Erkennung spezialisiert ist, bietet SAFE ID Solutions AG (Unterhaching) Hard- und Software-Lösungen für die Personalisierung elektronischer Ausweisdokumente an.

„Als Sicherheitsexperte und treibende Kraft hinter der weltweiten Einführung elektronischer Reisepässe, speziell des deutschen ePasses, wird Otto Schily durch seine fundierten Marktkenntnisse die Positionierung der SAFE ID weiter stärken“, teilte die SAFE ID Solutions AG am heutigen Donnerstag mit.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
15 Kommentare
  1. Tja,

    Schröder als Gaspromberater, Schily als Biometrieberater … hat schon ein G’schmäckle.

    Ich hörte, auf EU-Ebene gibt es Regelungen, die ehemaligen Kommissaren verbieten, nach ihrer Amtszeit in ihrem Fachgebiet solcherart Stellen anzunehmen … sollte man vielleicht auch auf Bundesebene drüber nachdenken, über solch ein Gesetz.

    Gut für die Demokratie, gut gegen Korruption.

  2. Bei Gazprom war wohl kein Platz mehr frei … Mal ernsthaft: Schily hat doch von Biometrietechnik so viel Ahnung wie ein Koalabär von der Neuen Deutschen Rechtsschreibung. Hier wird doch ganz offenkundig Schilys Verhalten als Innenminister nachträglich honoriert. Der Mann sollte sich was schämen!

  3. Klasse… da hat man schon genug zu kämpfen, dass seine Überwachungsplände nicht durchgesetzt werden, nun ist er auch noch welche Schande genau da wo er nicht hin gehört – als Biometrieberater.

    Aber klar doch… er wird Biometrie befürworten, egal, was Statistiken sagen, hauptsache man ist der gläserne Bürger/Kunde.

  4. @kobalt:

    Klar! Hast du nie im Fernsehen die Bildunterschriften gesehen? „Bombenexperte“, „Computerexperte“, „Promiexperte“, „Spezialexperte“…

  5. Hm, Schily macht also privatwirtschaftlich weiter. Na da erreichen unsere Argumentationsketten nach wie vor die gleichen Leute … Otto, bis später!

  6. … schön, dass hier alle so viel Ahnung und Überblick haben !
    Ich bitte um etwas mehr Bildung, wenn man hier Kommentare platziert. Immerhin haben diese Herren mehr Ahnung als all´ diese Dumpfbacken wie joe_f und Co.
    Und noch eins: Sie tun etwas für Arbeitsplätze in Deutschland.
    Übrigens noch ein Tip an Leute wie enigma: Vor Inbetriebnahme des Mundwerks -Gehirn einschalten-. Es hat noch nie geschadet sich vor Platzierung einer Meinung richtig zu Informieren.
    „Einer aus der schweigenden Mehrheit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.