Öffentlichkeit

L’école française: Propaganda 2.0?

[Nachtrag: Eine schöne Zusammenfassung von Nicole Simon: „Was bleibt von Le Web 3„?]


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Hoppla, Web2.0-Lichtgestalt Loic LeMeur hat die LeWeb3-Konferenz – nun – zweckentfremdet? Da hat sich der Gute wohl ein ganz besonderes Ei in Netz (haha, Wortwitz!) gelegt (via Falk):

Bislang galt Loic LeMeur als der große Held der französischen, vielleicht auch der europäischen Blogosphäre. Seit gestern gilt er als derjenige, der es geschafft hat, Nicolas Sarkozy ein Forum für dessen Präsidentschaftsambitionen zu bieten. Und sich selbst damit vollkommen zu desavouieren – selbst bei seinen Sponsoren.

Weiter hier:

http://blog.barbayellow.com/2006/12/12/leweb3-ruine-par-le-melange-des-genres/

Loïc Lemeur a fait passer leweb3 du statut de rendez-vous incontournable du web à celui de grosse arnaque. Parce que franchement, 300€ de ticket d’entrée + le billet d’avion Houston / Paris, ça fait cher pour venir voir des candidats à la présidentielle lire des fiches. […] T’inquiètes pas Loïc, quand tu seras ministre de l’internet du président Sarkozy, tu pourras organiser toutes les conférences que tu voudras et personne ne te dira rien.

(Frei übersetzt: Loic habe die Web-Konferenz, deren Tickets allein 300 Euro kosten, zu einem Schaulaufen für Politiker gemacht. Wenn er erst einmal Internetminister unter Sarkozy sei, könne er das ja bei sovielen Konferenzen tun, wie er lustig ist. So aber sei es schlicht Betrug.)

Nicole Simon via http://hyku.com/blog/archives/001379.html:

If you have an audience like this and a standing like this in Europe for this conference you invest some time in making the the program. This obviously has not happened….Loic Lemeur has sold out his european peer group for some cheap headlines in french politics – if at all. He has destroyed trust and confidence in a way I have never seen this before.

http://druppels.be/oudedruppels/2006/12/le_web_3_old_fa_1.shtml

We are 36 countries and we’re bloody angry. Angry because we were sold out. Yes, Loïc, you sold us out. You promised us the new web. You gave us old-fashioned propaganda. […]

Somebody told me that you are going into politics. That would explain it, wouldn’t it? […]

Allow me to give you a quote I’ve always liked. You’ll like it, because it’s from a politician as well. It says: “You can fool some of the people all of the time, and all of the people some of the time, but you can not fool all of the people all of the time.”

With bloggers, you can only do it for a short time.

Weiter bei Technorati.com

4 Kommentare
  1. Wieso desavouieren? LeMeur ist damit bekannt geworden, dass er als Blogger den ersten Podcast mit einem Politiker, nämlich Sarkozy geführt hat. Das damalige Interview selbst bestand schon aus Tonspur und Schleimspur, kritischen Fragen zum Krawall in den Vorstädten, als Sorkozy die Jugendlichen „wegkärchern“ wollte, gab es nicht. Jetzt hat sich LeMeur erkenntlich gezeigt. Dass einem Web 2.0-Menschen die Mitglieder des Web 2.0-Tingelzirkus herzlich egal sind, ist doch nur normal für eine ichbezogene Kommunikationsform. –Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.