AFP zieht Wikipedia-Content zurück

AFP reagiert auf die Anfrage von Mathias Schindler wegen der Leihung von Wikipedia-Inhalten und macht was? Sie haben den Artikel zurück gezogen und zwar mit dieser Begründung:

Zwar sind in dem fraglichen Hintergrundartikel (der als Feiertagswiederholung auch am Dienstag, 3. Oktober, um 10.20 Uhr ausgesendet wurde) nach unserem Kenntnisstand keinerlei falsche Informationen verbreitet worden – die Fakten stimmen mit den Angaben in einer bereits vorliegenden entsprechenden AFP-Dokumentation überein, die ebenfalls Basis des fraglichen Artikels war. Ein Sprecher der betroffenen Wikipedia-Autoren besteht jedoch darauf, dass bei einer erneuten Verwendung des Artikels neben der Quellennennung auch auf die Lizenz, auf der der Artikel über Amische basiert, hingewiesen wird. Zudem soll ein Link zur Versionsgeschichte bzw. zur Liste der Autoren dieses Artikels genannt werden. Da diese Angaben in unserem Hintergrund nicht vorhanden sind, bitten wir Sie darum, den Text so nicht mehr zu verwenden.

Ist ja voll dreist, dass die Wikipedia auf die Einhaltung ihrer Lizenz pocht. Wenn das jeder so mit dem Urheberrecht machen würde…

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.