AnleitungUmziehen auf eine andere Mastodon-Instanz – so einfach geht’s

Nach dem ersten Hype wollen jetzt immer mehr Leute von ihrer Mastodon-Instanz auf eine andere wechseln. In ein neues digitales Zuhause umzuziehen geht recht einfach und benötigt maximal 20 Minuten.

Drei wie Klone aussehende Männer in blauen T-Shirts tragen gleich große braune Kartons vor einem weißen Transporter
Follower:innen werden beim Mastodon-Umzug automatisch mitgenommen. (Symbolbild) – Alle Rechte vorbehalten IMAGO / Panthermedia

Nach Musks Twitter-Übernahme entstand ein fast beispielloser Hype um das Fediverse und die Software Mastodon. Doch im rasant gewachsenen Fediverse machen sich nun erste Wachstumsschmerzen bemerkbar. Aufgrund der dezentralen Struktur haben die einzelnen Instanzen (Server), auf denen die Nutzer:innen angemeldet sind, unterschiedliche Kulturen und Regeln. Das führt dazu, dass manche Nutzer:innen auf eine andere Instanz umziehen wollen.

Was also tun, wenn die gewählte Instanz viel zu strikte Moderationsregeln durchsetzen will oder im Gegenteil gar nichts gegen Rassismus macht? Was machen, wenn die Admins plötzlich entscheiden, dass man vor politische Themen eine Content Warnung (CW) setzen soll, man aber selbst gerne politisch kommuniziert und nicht mitmachen will? Was tun, wenn die Admins in der Euphorie des Twitter-Exodus eine Instanz aufgemacht haben, aber irgendwann merken, dass sie die Arbeit und Moderation gar nicht leisten können – und deswegen den Server zumachen wollen?

Das alles ist kein Problem: Im Fediverse und mit der Software Mastodon ist ein Umzug von Instanz zu Instanz standardmäßig möglich und vorgesehen. Und der ist recht einfach: Es dauert keine 20 Minuten und der Umzug ist fertig. Man kann die Follower:innen mitnehmen und auch die Leute, denen man selbst folgt. Einzig die früheren Veröffentlichungen verbleiben auf der alten Instanz – und man fängt ohne einen einzigen Toot wieder an.

So einfach ist der Umzug von Instanz zu Instanz:

  1. Sichere in den Einstellungen der alten Instanz unter Export deine Daten, insbesondere wem Du folgst.
  2. Registriere Dich auf der neuen Instanz, auf die Du gehen willst.
  3. Trage in der neuen Instanz die Daten des alten Accounts im Format @username@alteinstanz.domain unter „Einstellungen → Konto → Ziehe von einem anderen Konto um“ und erstelle einen Alias
  4. Gehe nun wieder auf die alte Instanz und trage dort die Daten des neuen Kontos im Format @username@neueinstanz.domain unter „Einstellungen → Konto → Ziehe zu einem anderen Konto um“ und bestätige das.
  5. Importiere nun in der neuen Instanz unter „Import“ die CSV-Datei, wem du folgst.
  6. Nun solltest Du umgezogen sein. Manchmal bleiben ein paar Follower:innen auf der Strecke. Um bei deinen Follower:innen ein Bewusstsein zu schaffen, dass Du umziehst, kannst Du vor dem Umzug und nach dem Umzug dies auch ankündigen.
  7. Im neuen Account musst du das Profil wieder neu mit Bildern und Infos bestücken.

Weitere Anleitungen zum Umzug findest Du bei:

Und natürlich gilt: Augen auf bei der Instanz-Wahl!

Update / Weitere Hinweise:
Ein Leser weist uns darauf hin, dass angelegte Listen und Filter beim Umzug auch verloren gehen und dann neu angelegt werden müssen.

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

3 Ergänzungen

  1. Wer die Entwicklung mit Tiernetzen, /CL und USENET vor 30y kennt, kann abschaetzen, wie sich das entwickeln wird.

    Dass Mastodon das Protokollfeld „Summary“ als „Content Warning“ verwendet, ist schon kein gutes Zeichen fuer breite Vernetzung.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.