Was vom Tage übrig blieb: Facebook-Audioclips, Lügenprofis und Anti-Datenklau-Schlösser

Mark Zuckerberg bezeichnete es letztes Jahr noch als Verschwörungstheorie, jetzt ist klar: Auch Facebook ließ private Audioaufnahmen transkribieren. Derweil werden auf der Defcon Telefonstreiche gespielt und vor bald zehn Jahren haben wir es wohl verpasst, USB-Schlösser gegen den Datenklau zu kaufen. Die besten Reste des Tages.

„Bingo!“, seufzte der Fernsehturm ermattet, als auch Facebook seinen Skandal zu Audiotranskriptionen bekam.

Facebook Paid Contractors to Transcribe Users‘ Audio Chats (bloomberg.com)
Jetzt also auch Facebook: Das Unternehmen bezahlte Hunderte von Externen dafür, Audioclips zu transkribieren. Sie stammen von Nutzer:innen, die im Facebook Messenger die Option auswählten, ihre Sprachnachrichten transkribieren zu lassen. Mark Zuckerberg bezeichnete das im April 2018 noch als Verschwörungstheorie…

Die besten Tricks der Lügenprofis (Spiegel Online)
Seit 10 Jahren wird auf der Hacker-Konferenz Defcon ein Social-Engineering-Wettbewerb veranstaltet: Welche*r Teilnehmer*in kann in 20 Minuten telefonisch die meisten sicherheitsrelevanten Informationen über ein fremdes Computersystem herausfinden? Spoiler: Weder der Opa, noch CIA-Angestellte oder auch der virtuell verliebte Single-Mann sind davor sicher.

How YouTube Radicalized Brazil (New York Times)
Wie genau die Algorithmen funktionieren, mit denen YouTube seinen Nutzer*innen Videos vorschlägt, ist nicht bekannt. Der Vorwurf, dass der Vorschlag-Algorithmus mitunter die soziale Blase verstärkt, in der Nutzer*innen stecken, wird dagegen immer lauter. Hier wird ihm am Beispiel der Präsidentschaftswahlen in Brasilien auf den Grund gegangen.

Encryption made in Germany (@gnisnem auf Twitter)

Jeden Tag bleiben im Chat der Redaktion zahlreiche Links und Themen liegen. Doch die sind viel zu spannend, um sie nicht zu teilen. Deswegen gibt es jetzt die Rubrik „Was vom Tage übrig blieb“, in der die Redakteurinnen und Redakteure gemeinschaftlich solche Links kuratieren und sie unter der Woche um 18 Uhr samt einem aktuellen Ausblick aus unserem Büro veröffentlichen. Wir freuen uns über weitere spannende Links und kurze Beschreibungen der verlinkten Inhalte, die ihr unter dieser Sammlung ergänzen könnt.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.