MediathekView am Ende, Projekt sucht neue Entwickler

MediathekView ist ein praktisches Tool, um Inhalte der Mediatheken unserer öffentlich-rechtlichen Anstalten herunterladen und sie sich zeitsouverän anzuschauen zu können. Das Projekt gibt es seit acht Jahren als Open-Source-Projekt, aber demnächst könnte es am Ende sein. Xaver, der Entwickler von MediathekView, schreibt in seinem Forum, dass die Software mittlerweile 110 Prozent seiner Freizeit in Beschlag nimmt und er die Verantwortung abgeben will.

Ich bekomme täglich Mails (Wie geht das? Warum ist die Funktion nicht so gelöst? Sendung xy fehlt in der Filmliste!), die beantwortet werden wollen. Mitunter auch sehr unschöne Nachrichten. Immer mehr Nutzer und Projekte nutzen die Filmliste als Quelle. Mit dem Erstellen der Filmliste und dem Anpassen an die Mediatheken der Sender habe ich eine ständige Arbeit. Auch die immer weiter steigenden Hostingkosten müssen bezahlt werden. Mir wird das alles inzwischen zuviel und bevor die Qualität darunter leidet, ziehe ich die Notbremse.

Wir sagen großen Dank für die geleistete Arbeit, denn MediathekView hat uns schon oft die Arbeit erleichtert. Wir hoffen, dass sich Entwickler finden, die die Java-Software weiterpflegen wollen und werden. Der Bedarf ist da und der Sourcecode liegt offen.

26 Kommentare
    • Frank Schlommer 24. Okt 2016 @ 17:49
  1. In die offenen Karten-Gucker 25. Okt 2016 @ 1:21
        • Michael H. Gerloff 29. Okt 2016 @ 10:54
        • Michael H. Gerloff 29. Okt 2016 @ 11:13
          • Michael H. Gerloff 29. Okt 2016 @ 14:08
          • Michael H. Gerloff 30. Okt 2016 @ 12:24

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Kommentar-Regeln findest Du hier.

Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden