Radiobeitrag: Forschungsprojekt über Selbstdarstellung im Internet

Rego Korosi via Flickr, Lizenz: CC BY-SA 2.0

In einem kurzen Hörbeitrag „Forschungsprojekt: Youtube und Ich“ von WDR 3 geht es um YouTube als kulturellen Raum im Internet.

An der TU Berlin haben sich Soziologen mit den „Audiovisuellen Kulturen der Selbstthematisierung“ beschäftigt und fragen nach der Selbstdarstellung im digitalen Zeitalter. Auf Youtube sammeln sie sich: Die Stars von morgen, Amateure, Selbstdarsteller, Meinungsmacher und erzählen von sich und ihrer Welt. Was bewegt sie, sich selbst im Internet zu präsentieren? Ist Youtube eine neue Form der Öffentlichkeit, in der jeder seine Meinung und seine Themen platzieren kann? Der Soziologe Boris Traue hat sich mit diesen Fragen beschäftigt, Interviews mit Youtubern geführt und deren Videos analysiert.

Mehr rund um das Forschungsprojekt über Videoamateure im Netz gibt es auf der Webseite videosoziologie.net.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.