Abstimmung über die „25 Frauen der digitalen Zukunft“

Das Online-Magazin EditionF sucht die „25 Frauen der digitalen Zukunft“ und hat dafür 50 Frauen zur Auswahl gestellt. Mit dabei sind auch unsere beiden Autorinnen Kirsten Fiedler (NP10: Meine Gründe, für Netzpolitik zu schreiben) und Julia Kloiber, aus dem Netzpolitik-Bereich gibt es dort u.a. auch noch Constanze Kurz, Gesche Joost, Maria Reimer und Julia Reda.

Uns fehlen noch 62.000 Euro!
netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

2 Kommentare
  1. Was für eine Kackscheiße. Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes! Haben Männer etwa keine digitale Zukunft? Was hier für ein Menschenbild vermittelt wird!

  2. Gesche Joost hat mich etwas enttäuscht, allerdings kenne ich sie nicht persönlich.

    Aber was ist eigentlich Editon F? Und wie soll ich die „digitale Zukunfts-Leistung“ von Kirsten Fiedler und Kathrin Passig mit der von Damen bei Bertelsmann oder der Welt vergleichen? Oh, es ist Werbung für eine Art digitale Gründerinnen-Brigitte mit Shopanbindung. Nee, ich denke da brauche ich nichts abstimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.