#rp13: Unser Blog soll schöner werden

Auf der re:publica´13 hab ich heute über netzpolitik.org, unsere Arbeit, unsere Motivation und wie man das Blog ausbauen und refinanzieren kann, gesprochen. Das einstündige Video ist bereits online, u.a. mit den neuesten Zahlen und Daten zu unserer Leserfinanzierungskampagne (die ich gerade aus Zeitgründen nicht gebloggt bekomme):

Wir überwachen die Überwacher

WE FIGHT FOR YOUR DIGITAL RIGHTS

Wir kämpfen jeden Tag für digitale Grund- und Freiheitsrechte. Durch deine Spende sind wir dabei unabhängig und nicht auf Werbung, Tracking, Paywall oder Clickbaiting angewiesen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Mehr erfahren

Jetzt Spenden

3 Ergänzungen

  1. Fremschämen. Nochmal, kurz: Packt bei traffic mit google-referer adsense unter den Artikel und solch ein peinlicher Auftritt gehört der Vergangenheit an. Eine Adsense-Anzeige, „nur Text“ ist deutlich dezenter als die aktuelle bunte Werbeleiste rechts. Den täglichen Leser stört das nicht, der kommt nicht über google, der hat einen Adblocker, wer über google kommt, geht gleich wieder.

    1. Sehe ich ähnlich bzw. könnte man sogar noch einen Schritt weiter gehen und das nur bei Artikeln machen, die ein bestimmes Alter haben. Ich denke auch, damit lässt sich der ein oder andere Euro mit verdienen und entspannter/umfassender arbeiten.

      Was in dem Video auch oft kam, das Thema Adblocker. Wieviel Nutzer des Blogs haben diesen denn nun wirklich an? Aus meiner Sicht reden wir hier von 10-15% oder?

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.