Gruppenfoto mit Vorratsdatenspeicherung

Was heute noch übrig blieb:

Christoph Kappes schreibt bei der Berliner Gazette über „Code für alle? Software-Engineering als Muster für den Journalismus der Zukunft.“

Bei Zeit.de hab ich das geplante Freihandelsabkommen zwischen EU und USA kommentiert: Tafta darf kein Acta werden.

Unser Bundesdatenschutzbeauftragte kritisiert in „Das falsche Spiel mit der Vorratsdatenspeicherung“ propagandistische Medienberichterstattung.

Gruppenfoto mit geballter netzpolitischer Kompetenz der Koalition an einem Tisch. Dazu gibt es auch eine Pressemitteilung.

Wegen formalen Gründen: Richter winken biometrischen Reisepass durch.

Camover wird zum globalen Trend: Guerrilla surveillance camera destruction hits the U.S.

Wie funktioniert das mit der Depublikation bei ARD und ZDF? Das Prinzip der Willkür.

Geocaching gefährdet die Gesundheit: Mann stürzt von Schornstein.

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.