Generell

Open Data Hackday vom 13. bis 15. Januar in Hamburg

Mit sogenannten Hackdays sollen Programmierer, Journalisten, Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung und andere Interessierte zusammengebracht werden, um nach dem Motto „Ran an die Daten“ den Wert und den Nutzen Offener Daten zu veranschaulichen. Gemeinsam sollen dabei Daten recherchiert, gefunden und nutzbar gemacht und Ideen für Anwendungen entwickeln werden, die Probleme lösen oder einen konkreten Nutzen bringen.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Ein anderer Aspekt ist aber natürlich auch „Community Building“, also dafür zu sorgen, dass sich Interessierte für längerfristige, größere Projekte finden, die dann nicht nur diskutiert, sondern auch umgesetzt werden können.

In Hamburg findet der Open Data Hackday beim CCC Hamburg, Mexikoring 21, 22297 Hamburg statt. Es wird am Freitag mit einem Get Together ab etwa 18 Uhr beginnen, und erst einmal über Ideen und Datenquellen in Hamburg diskutiert werden soll. Ausserdem wird es ein kurzes Update zum Stand der Initiative Transparenzgesetz geben, an der der Hamburger CCC beteiligt ist und weitgehend mit dem Thema in Zusammenhang steht, sowie ein paar Bemerkungen zu Lizenzen und Techniken zur Befreiung von Daten aus einem HTML-Korsett. Es wird natürlich aber auch die Möglichkeit geben, kurzfristig andere Kurzvorträge zu haben.

Am Samstag geht es dann ab 10 Uhr morgens weiter mit konkreterer Umsetzung, Sonntag steht zudem noch optional zur Verfügung, wenn es genügend Teilnehmer gibt und der Tatendrang am Samstag nicht hinreichend gestillt wurde.

Agenda und Ergebnisse werden im Laufe des Hackdays unter http://hackday.net/hamburg/2012/01/13/ veröffentlicht, der Hashtag auf Twitter für diesen Hackday ist #opendatahack

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.