Anonymous: We Are Legion – The Story of the Hacktivists

Bei Vimeo findet sich die 90 Minuten lange Anonymous-Dokumentation „We Are Legion – The Story of the Hacktivists„:

In diesem Fenster soll der Inhalt eines Drittanbieters wiedergegeben werden. Hierbei fließen personenbezogene Daten von Dir an diesen Anbieter. Aus technischen Gründen muss zum Beispiel Deine IP-Adresse übermittelt werden. Viele Unternehmen nutzen die Möglichkeit jedoch auch, um Dein Nutzungsverhalten mithilfe von Cookies oder anderen Tracking-Technologien zu Marktforschungs- und Marketingzwecken zu analysieren.

Wir verhindern mit dem WordPress-Plugin „Embed Privacy“ einen Abfluss deiner Daten an den Drittanbieter so lange, bis Du aktiv auf diesen Hinweis klickst. Technisch gesehen wird der Inhalt erst nach dem Klick eingebunden. Der Drittanbieter betrachtet Deinen Klick möglicherweise als Einwilligung die Nutzung deiner Daten. Weitere Informationen stellt der Drittanbieter hoffentlich in der Datenschutzerklärung bereit.

Zur Datenschutzerklärung von Vimeo

Zur Datenschutzerklärung von netzpolitik.org

Anonymous – We Are Legion – The Story of the Hacktivists (2012) from bestvideomixes.info on Vimeo.

WE ARE LEGION: The Story of the Hacktivists, takes us inside the complex culture and history of Anonymous. The film explores early hacktivist groups like Cult of the Dead Cow and Electronic Disturbance Theater, and then moves to Anonymous’ own raucous and unruly beginnings on the website 4Chan. Through interviews with current members – some recently returned from prison, others still awaiting trial – as well as writers, academics and major players in various “raids,” WE ARE LEGION traces the collective’s breathtaking evolution from merry pranksters to a full-blown, global movement, one armed with new weapons of civil disobedience for an online world.

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

6 Ergänzungen

  1. Es ist wirklich sicher sich nicht zu sicher zu fühlen.

    Jeden Tag sehen wir Kundennetzwerke und stellen leider oft fest das diese nur mangelhaft gegen externe Zugriffe gesichert sind. So ist es leider ein leichtes auch mit einfachsten Mitteln mal eben eine große Firma auszuknipsen. topkontor-sh.de

  2. Wirklich sehenswert, die Doku hat auch einige Wissenslücken von mir gefüllt. Da ich das Thema nicht nahe verfolgt hatte, hab ich nur immer mal wieder in den Medien gehört „Anonymous hackt Paypal/Mastercard/Sony“, aber warum habe ich jetzt erst verstanden.

    Sehr gut dargestellt finde ich die Ambivalenz des Themas. Die Doku versucht nicht, die Vorfälle als Gut oder Böse zu deklarieren. Schade nur, dass die letzte Sequenz fehlt :)

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.