Kultur

Let’s go exploring – Call for Papers für die openmind-Konferenz 2011

Stephan Urbach hat mir die Ankündigung für die openmind-Konferenz 2011 geschickt, die vom 15.-16. Oktober 2011 in Kassel stattfindet und wofür der CfP nun gestartet ist:

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Wir leben in turbulenten Zeiten. Durch die Digitalisierung sind Wertesysteme, Wirtschaftsysteme ja ganze Gesellschaftsysteme in Bewegung geraten. Doch wohin geht die Reise? Wie sehen zukunftsfähige Konzepte in Sachen Demokratie, Bildung oder Bürgerrechte aus? Dieser Frage soll auf diesjährigen Open-Mind Konferenz nachgegangen werden.

„Digg deeper“ anstatt „Meet and Greet“

Die Veranstaltung ist ein Angebot an Netzaktivisten, Netzpolitiker und Netzphilosophen und soll einen Raum bieten um Ideen und ohne Denkblockaden oder Schranken diskutieren zu können. Durch seine kleine Größe soll im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen nicht das gegenseitige Kennenlernen, vernetzen und wiedersehen im Mittelpunkt stehen. Der Fokus liegt voll und ganz auf den ideologischen und philosophischen Grundsatzfragen des digitalen Zeitalters und die Suche nach Antworten. Wenn Menschen mit Visionen zum Arzt gehören, dann wollen wir das Ärztehaus zur freien Entfalltung bieten.

Mach mit und sei dabei

Wenn du am 15. & 16. Oktober 2011 noch nichts vor hast und in der Lage bist nach Kassel zu fahren und ein Problem der Gegenwart gut beschreiben kannst oder gar eine kühne Idee hast wie wir dieses lösen können, so dass wir alle unsere Zukunft fair, gerecht und frei gestalten können, dann erzähl uns doch davon und bewerbe dich um einen Session platzt. Wie das geht und was genau erwartet wird, kannst du auf der Homepage der openmind erfahren. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.