Datenschutz

Datensünder für die BigBrotherAwards 2012 nominieren

Google, Facebook und Sony sind sicher schon nominiert. Aber wen gibts noch? Die BigBrotherAwards, auch gerne die „Oscars für Überwachung“ genannt, suchen wieder Datensünder für die kommende Verleihung, die am 13. April in Bielefeld stattfinden. Bis zum 31. Dezember können noch Datensünder nominiert werden.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Ist dir ein Übergriff auf Daten und Privatsphäre aufgefallen, egal ob am Arbeitsplatz, beim Einkaufen oder im Netz? Bist du selbst betroffen? Wirst du als Programmierer zu Dingen verpflichtet, die sich mit Datenschutz und einem guten Gewissen nicht vereinbaren lassen? Hast du als Mitarbeiterin Kenntnis von geplanten Überwachungsmaßnahmen einer Behörde? Die BigBrotherAwards wollen es wissen! Hilf mit, Datenschutzsünder ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen! Deine Information sollte konkret und belegbar sein.

Und wo wir bei den BigBrotherAwards sind: Der Foebud hat eine freie Stelle für eine/n Campaigner / Redakteurin (m/w) für Bürgerrechte, Datenschutz und Netzpolitik.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
5 Kommentare
  1. Electronic Arts. Genehmigt(e) sich per Nutzungsvereinbarung die Durchsuchung von Nutzer-PCs nach kopierter Software, Speicherung von IPs, MAC-Adressen, Hardwareprofilen, Nutzungsverhalten, installierter anderer Software zu Marketingzwecken – in Verbindung mit personenbezogenen Daten -, die Einsichtnahme in private Nachrichten „bei Verdacht auf Rechtsverletzung“ und Veröffentlichung jeglicher (auch persönlicher) Kommunikation über Onlinedienste – samt Speicherung in beliebigen Ländern. Und viele andere Schweinereien. Teilrückzieher nach Abmahnung der Verbraucherzentrale NRW, aber der Trend zur Totalüberwachung als Voraussetzung zur Nutzung gekaufter und bezahlter PC-Spiele hält seit Jahren an. Und ganz vorn steht (mit Ubisoft) Electronic Arts. Verdient wärs.

  2. Vorschläge:

    1. Digitask GmbH
    Belege? Zum Beispiel hier:
    http://pdfcast.org/pdf/digi-task-gmbh-various

    2. Mal was anderes: Das Landgericht Köln wegen der ungeprüften Durchwinkerei fadenscheiniger Auskunftbegehren dubioser „anti-piracy“-Firmen, wodurch massenhaft (!) -d.h. im zig-Tausend-Bereich- Grundrechte einzelner Bürger (Anschlußinhaber) eingeschränkt werden. Belege? Vgl. § 101 Abs. 10 UrhG. Zudem Verstoß gegen Art. 6 EMRK!

    3. Deutschland, also unsere BRD („Bananen Republik Deutschland“)

    Belege? Siehe Tagespresse! Damit könnte man Hochhäuser tapezieren… Datensünder mit munterem Wechsel der Protagonisten. Manchmal einzelne Politker, manchmal wirre Typen der Doppeldenk-Zentrale des BKA, manchmal einzelne Bundesländer („Bayern-Trojaner“), manchmal einzelne Städte (z.B. Dresden, manchmal Parteien (siehe VDS), manchmal sogar der Bundesdatenschutzbeauftragte himself („Quick Freeze +“) und so weiter… Kurzum: Vgl. einfach mit Gestapo und/oder Stasi!

    Auf jeden Fall wäre das in meinen Augen medien- und aufmerksamkeitswirksam. Warum nicht auf solch einem Weg mal ein Zeichen setzen?

    Aber all das ist natürlich nix weiter als ne persönliche Meinungsäußerung eines einzelnen Bürgers, die keinen Anspruch auf Sinnhaftigkeit bzw. Richtigkeit erhebt. ;-)

    In diesem Sinne Gruß aus Kölle, Baxter

  3. Bitte schaut doch mal genau hin. Der Artikel enthält einen Link zum Nominierungsformular des FoeBuD. Soll die BBA-Jury jetzt alle möglichen Blogbeiträge nach Nominierungen durchsuchen? Also, bitte eure Vorschläge nicht mal eben schnell in die Kommentare abladen, sondern in das Nominierungsformular eintragen (wenn ihr sie ernst meint).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.