Kultur

Recht auf Breitband in Finnland

Am 1. Juli ist in Finnland das Grundrecht auf Breitbandzugang in Kraft getreten. Jeder Bürger hat das Recht auf einen 1 MBit/s Zugang. Gegenüber der BBC erklärte die finnische Kommunikationsministerin Suvi Linden:


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

„We considered the role of the internet in Finns everyday life. Internet services are no longer just for entertainment.“ „Finland has worked hard to develop an information society and a couple of years ago we realised not everyone had access,“ she said.

Nach Angaben der BBC sind in Finnland schon 96% der Bevölkerung online. Das ist ganz schön viel. Bis 2015 möchte Finnland übrigens 100 MBit/s verbindlich anbieten. Das Ziel der digitalen Agenda der EU-Kommission ist übrigens:

Zielvorgabe der Strategie Europa 2020 sind Internetgeschwindigkeiten von mindestens 30 Mbit/s für alle europäischen Bürger und Anschlüsse mit 100 Mbit/s oder mehr in der Hälfte aller europäischen Haushalte.

Ein Recht auf Breitbandzugang wäre doch mal eine tolle Idee für Thomas de Maiziere, wo doch eine seiner Thesen ist:

These 7 – Staatliche Grundversorgung sicherstellen. Das Internet ist eine Basisinfrastruktur unseres Zusammenlebens geworden. Der Staat hat eine Verantwortung dafür, dass das Internet flächendeckend zur Verfügung steht und sichere Basisdienste bereitgestellt werden.

7 Kommentare
  1. Ein schöner Kommentar warum das bei uns nicht geht wäre doch, dass Finnland ja viel weniger Einwohner hat als Deutschland. (Ignorieren wir mal die Fläche und so.)

    In Finnland hat man aber tatsächlich das Internet viel nötiger als hier – eben wegen der Einwohnerdichte. Wie soll man sonst seinen Lebenspartner finden?

  2. Warum man das so explizit als Recht zugestehen muss ist mir nicht so ganz klar. Schon gar nicht mit Angabe einer bestimmten Bandbreite.

    In Deutschland deckt mir das Grundgesetz da schon genug Rechte ab. Man muss jetzt nicht für jedes Medium Extraregeln erlassen

  3. @5
    Ist dir also nicht klar? Dann würde ich vorschlagen wir tausche mal für 4 Wochen. Hier ist DSL light am Start. Immerhin. Ein paar Meter weiter müssen meine Nachbarn ohne DSL auskommen. Besserung ist nicht in Sicht. Einzige Alternative: Vodafone UMTS mit Aussenantenne. Schweineteuer und bei 5 GB Volumen im Monat wird abgedreht.

    Hier im Dorf würde man sofort Verständnis und eine Mehrheit für ein Grundrecht auf Breitbandzugang mit 1MBit/s bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.