Generell

Netzpolitik ist Spitze

Es freut mich, dass netzpolitik.org gerade einige Blog-Rankings anführt. Bei den deutschen blog charts gibts seit heute die Spitzenposition, was ich nie für möglich gehalten hätte. Immerhin schreiben wir hier über ein Nischenthema, es geht auch noch um Politik und dazu verwenden wir gerne eine kryptische (manchmal auch technische) Sprache, die Außenstehende manchmal nicht verstehen. Klappt trotzdem irgendwie. Man muss sich nur von der Deutschen Bahn abmahnen lassen (Nicht nachmachen, kann auch nach hinten losgehen!) und die Bundesregierung muss nur eine Netzzensur-Infrastruktur mit fadenscheinigen Argumenten einführen. Dann kann man auch mit dem Thema Netzpolitik Spitzenplätze belegen.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Lustig ist auch, dass netzpolitik.org bei den Rivva.de – Leitmedien vor Heise.de, Spiegel.de, Zeit.de und Faz.de steht. Und bei den europäischen Blogcharts von Wikio.com auch Spitzenreiter ist.

Das könnte aber auch ein weiterer Beleg dafür sein, dass die deutschsprachige Blogosphäre nicht ganz so unpolitisch ist, wie manche sie gerne runterschreiben. Und das neue Öffentlichkeiten im Netz tatsächlich am entstehen sind.

Mal den kurzen Moment geniessen. Ab jetzt gehts nur noch abwärts in irgendwelchen Rankings.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
31 Kommentare
  1. Ich glaube nicht, daß es bis zur Wahl so stark abwärts geht. Im Verlauf des Wahlkampfs wird noch so einiges an Verboten gefordert werden, schließlich muß die CDU ihre Renter-Wähler davon überzeugen, daß sie vor “ diesem Internet“ beschützt werden.

  2. Ich verfolge diesen Blog seit einigen Monaten (5,6,7,8?) und ich muss sagen, für mich persönlich handelt es sich weder um ein Randthema noch wird hier kryptisch formuliert! Die Mischun -Nezt & Politik ist für mich und mein Leben höchst relevant! Dementsprechend dankbar bin ich, dass es diesen Blog gibt! Qualität siegt und gute Ideen überdauern! Viel Kraft und in weiterer Folge im #zensursula „Kampf“!
    Armin

  3. Na denn mal Glückwunsch dem Team. Bin egtl auch erst seit einigen Monaten regelmäßiger Leser und man stößt hier schlicht viel schneller auf interessante und relevante Themen als in den sog. „Qualitätsmedien“, die das Netz/ Medien i.A./ CC & OpenSource nicht so wie hier bzw. gar nicht behandeln. Deshalb ist netzpolitik schnell erste Anlaufstelle geworden.

    Viel Erfolg weiterhin!

  4. Erstmal herzlichen Glückwunsch.
    Seit Anfang des Jahres beobachte ich die Bloggerscene vor allem in den tagesaktuellen Bereichen Politik und Gesellschaft. Aus anfänglichem Interesse ist mittlerweile das Bedürfnis geworden aktiv daran Teil zu nehmen.
    netzpolitik.org hat daran einen großen Anteil.
    also schön weitermachen ;-)

  5. Gratulation!

    Danken wir unseren unfähigen Politikern für die „Politisierung der Bloggerszene“ :D

    Ich z.B. hab auch Beiträge veröffentlicht und hierher verlinkt, die ich vorher wegen thematischer Diskrepanz nicht geschrieben hätte.

    (ich musste übrigens gerade 4mal das Captcha neu laden, bis ich etwas Identifizierbares hatte :S )

  6. Danke für euer Engagement.
    Vielleicht dringt ja etwas von diesen Neuigkeiten bis zu den Wahlkampfführenden durch, es wäre wünschenswert.
    Komisch, dass Basicthinking immernoch aufgeführt wird, das ist doch kein Blog mehr :)

  7. „Klappt trotzdem irgendwie.“

    Nicht „irgendwie“. Es klappt ganz genau so wie es hier gemacht wird.
    Man bringt die Dinge auf den Punkt, man zeigt die Schwachstellen auf, man zeigt Alternativen auf.
    Man setzt sich mit unbequemen Gegnern auseinander und bewahrt sich dabei eine gehörige Portion Humor, was das Lesen und Verstehen der Probelamtik eines Themas um einiges erleichtert.
    Man spricht eine Sprache, die auch der Ungeübte nach ein paar Tagen und ein wenig Recherche versteht.

    Jedenfalls mir erging es so und ergeht es heut noch so.
    Ich bin einfach dankbar für eine Website wie Netzpolitik.org.

    Bleibt so wie ihr seid, ihr seid genau richtig!

  8. Das ist eine tolle Bestätigung für die Arbeit aller Beteiligten. netzpolitik.org ist für mich eine unverzichtbare Informationsquelle geworden und ich bin sehr dankbar, dass es diese Anlaufstelle gibt. Hier laufen viele Fäden zusammen und wieder auseinander.

    Nach meinem Eindruck formiert sich seit Jahresbeginn verstärkt so etwas wie eine politische Bewegung der Computer- und Internetgeneration. Das verdanken wir übrigens tatsächlich unserer Bundesregierung und anderen Politikern, die mit der Eleganz und Zukunftsfähigkeit eines Brontosaurus durch den Dschungel der digitalen Gesellschaft stampfen und dabei nebenbei Computerspiele, Privatsphäre und Grundgesetz unter sich begraben. Ich persönlich war schon lange nicht mehr so informiert über politische Vorgänge und so motiviert, diesen unglaublichen Unsinn zu verhindern, den Politik und Wirtschaft aktuell propagieren.

    Und dass ich bei diesem Thema auf der Höhe der Zeit bin, verdanke ich netzpolitik.org.

  9. Zurecht Platz 1
    Super, weiter so! Habe netzpolitik seit über einem Jahr in meinem RSS Reader auf Nummer1 stehen :-)
    Ohne euch wäre eine so klasse „Aufklärung“ übers Netz für den „normal Bürger“ nicht möglich!

  10. Glückwunsch !!!
    da hoffe ich mal, ihr bleibt standhaft,
    wenn Holtzmann oder so jemand kommt und euch paar Milliönchen für den Blog bietet ;-)

  11. Gratulation an Netzpolitik.org zu Platz 1! Ihr habt es wirklich verdient + ENDLICH wieder ein \echtes\ Blog auf Platz Eins und nicht mehr die Corporate-Basic-Thinking-Nachgeburt. #zweidaumenhoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.