„Big Brother Stipendium“ für Datenschützer

Eine sehr schöne Initiative gibt es gerade in Österreich. Die Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationtechnologie (UBIT) in der Wirtschaftskammer Wien hat ein Stipendium für junge Wiener ausgelobt, die sich nebenberuflich für Datenschutz und Bürgerrechte engagieren. Der Preisträger erhält ein Jahr lang jeden Monat 400 Euro.

Vergeben wird das Stipendium für gemeinschaftsdienliche Aktivitäten wie das Aufbereiten von Basiswissen oder die Entwicklung relevanter Applikationen und Tools. Es wird spannend sein, welches Projekt letztlich gefördert wird und was dabei nach zwölf Monaten herauskommt. Die genauen Teilnahmebedingungen gibt es bei quintessenz.

2 Kommentare
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden