Top 8 vernachlässigter Themen aus 2007

Die Initiative Nachrichtenaufklärung hat die 8 Topthemen aus dem Jahr 2007 verkündet, die weniger mediale Aufmerksamkeit bekommen haben als sie verdienten:

1. Absprachen über Terminierungsentgelte im deutschen Handynetz
2. Politiker behindern Einrichtung von Ombudsstellen
3. Qualitätsverluste im Journalismus
4. Chemikalien gefährden die Fruchtbarkeit – eine „tickende Zeitbombe“?
5. Städte kippen den Baumschutz
6. Die Schweiz beschließt neue Atomkraftwerke
7. Fragwürdige Auslandsgeschäfte der WestLB
8. Bundestag debattiert erstmals über Entschädigung für deutsche Kolonialverbrechen in Afrika

Eigentlich heisst die Liste „Top10“, aber die Punkte 9 und 10 hab ich einfach nicht gefunden.

#1MillionForDigitalRights

Wir brauchen eine Million Euro für ein Jahr netzpolitik.org. Eine Million für ein ganzes Jahr kritischen und unabhängigen Journalismus: Denkanstöße, Berichte aus Brüssel, Analysen, Meldungen, Kommentare, Aufklärung, investigative Recherchen und Leaks. Wir machen Druck für Grund- und Freiheitsrechte in der digitalen Welt. Bis wir unser Spendenziel erreichen, fehlt noch sehr viel Geld. Deswegen:

Hier klicken und sofort spenden!

Hier klicken und sofort spenden!

5 Ergänzungen

  1. Nun, für 9 und 10 kann man sich ja einfach die Vorratsdatenspeicherung denken.

    Gibt es eigentlich auch eine Liste der Themen, die zuviel Aufmerksamkeit bekommen haben? Also eine Zusammenstellung aus Eva Herman, Britney Spears und Rauchverbot?

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.