SWR2-Testballon mit Open Content

Sehr erfreulich: SWR2 publiziert erstmals Sendung als „Open Content“ „SWR2 Wissen“-Sendung über Netlabels zur freien Verwendung im Internet. Das wird heute per Pressemeldung verkündet. Am kommenden Montag gibt es eine halbstündige Sendung über Netlabels und Musik im Netz und diese Sendung wird unter der Creative Commons – Nicht kommerziell – Keine Weiterverarbeitung erlaubt – Lizenz veröffentlicht. Dieselbe Lizenz wird auch für die Testballons beim NDR genutzt. Ich freue mich über alle neuen Projekte beim Öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die mit Creative Commons experimentieren und hoffe, dass es bald viel mehr werden.

Aus der Meldung:

Damit entspricht das SWR Kulturradio der sogenannten „Stuttgarter Erklärung“ des Bildungsbündnisses Open-Content Baden-Württemberg. Diese wurde im März 2007 u. a. vom SWR unterzeichnet, um Inhalte, die für Bildung und Gesellschaft relevant sind, frei verfügbar anzubieten. Detlef Clas, SWR2-Ressortleiter Bildung und Wissenschaft: „SWR2 Wissen ist seit Jahren Vorreiter in Sachen digitaler Verbreitung von Bildungsinhalten. Die enorm hohen Abrufzahlen unserer Podcastangebote belegen, dass wir über das Internet Menschen erreichen, die unsere Sendungen sonst nicht hören würden. Wo, wenn nicht beim Thema ‚Netlabel‘ sollten wir damit anfangen, Open Content anzubieten.“

Die Sendung „Unabhängigkeitserklärung – Netlabels als alternativer Vertriebsweg für Musik?“ von Sebastian M. Krämer, die am 14.1. um 8.30 Uhr in „SWR2 Wissen“ zu hören ist, informiert über neue Verbreitungsmöglichkeiten von Musik im Internet und stellt ausgewählte Protagonisten in Gesprächen und mit Musikbeispielen vor.

[Danke an Mathias und Torsten]

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.