Wissen

Oh. Mein. Gott: MTV überpiepst die Namen von Filesharing-Diensten?

Eigentlich könnte man MTV auch mal loben. Die Idee, über das Portal MTV Music (wtf?) 22.000 Musikvideos ins Netz zu stellen – und zwar so, dass man sie auf der eigenen Webseite oder in einem eigenen Blog einbetten kann, wie René bei Nerdcore schreibt – finde ich jedenfalls klasse.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Tja, und dann schießen sie gleich wieder einen Bock, der ganz massiv an der Realitätswahrnehmung der Verantwortlichen zweifeln lässt:

Reader Matthew Muro writes in to let us know of a rather insane bit of news. MTV’s new video hosting site is apparently bleeping out the names of file sharing sites in Weird Al Yankovic’s famous 2006 song „Don’t Download This Song.“ The opening verse to the song goes as follows:

    Once in a while maybe you will feel the urge
    To break international copyright law
    By downloading MP3s from file-sharing sites
    Like Morpheus or Grokster or Limewire or KaZaA

Yet, in that new MTV version, the last line is „Like *BLEEP* or *BLEEP* or *BLEEP* or *BLEEP*“ rather than naming the four file sharing programs.

Weiter bei TechDirt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
5 Kommentare
  1. Naja, Realitätsverlust kann man wohl diagnostizieren. Aber könnte Weird Al dagegen nicht rechtlich vorgehen? Falls MTV keine Lizenz zur Veränderung des Liedes hat, wäre das wohl eine klare Urheberrechtsverletzung.

    Aber wie ich die Musikindustrie kenne, hat der Künstler selber wohl leider wenig bis keine Rechte an seinem eigenen Werk.

  2. Issja klar, dass MTV das piepst…

    weil es könnte ja sein, dass durch solches neuaritges „virales Marketing“ aka. Tauschbörsen ein begabter Künstler bekannt wird, und nicht sein Musik von Plattenfirmen ausgebeutet wird und vom Mainstream-Monopol „MTV“ gepusht wird… Immerhin bestimmt noch dieser Konzern, wer berühmt wird und wer nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.