Kultur

Nominierung für den Grimme Online Award Information

Wir fühlen uns sehr geehrt, dass dieses Blog zum ersten Mal für einen „Grimme Online Award“ in der Kategorie „Information“ nominiert worden ist.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Der Grimme Online Award Information zeichnet herausragende Beiträge des Online-Journalismus und der Informationsvermittlung aus, die demonstrieren, wie das Internet für aktuelle Formen der Information, für vertiefende Analysen und Reportagen, aber auch für publizistische Kritik und Kontrolle eingesetzt werden kann.

Sehr nett ist auch die Beschreibung von Studenten des Studiengangs Online-Redakteur an der FH Köln, die im Rahmen einer Recherche-Lehrveranstaltung auf die Suche nach ihren Favoriten für den Grimme Online Award netzpolitik.org vorgeschlagen haben: Alles andere als trocken: Politik zum Mitreden im Netz.

[…] Wir haben uns für Netzpolitik.org entschieden, weil es ein aktuelles, übersichtliches und interessantes Blog zur politischen Situation in unserem Land ist. Themen, die in normalen Politikblogs trocken erscheinen, werden in einer jugendlichen, erfrischenden Art präsentiert. Die Beiträge der Autoren sind gut recherchiert und übersichtlich aufgebaut.[…] Netzpolitik greift wichtige Themen aus der Politik auf, es bleibt aber nicht beim einfachen Wiederholen bekannter Nachrichten. Die Redaktion macht sich wirklich Mühe, soviel Eigenes mit einzubringen wie möglich. Die Kommentar-Funktion wird durch die Leser rege genutzt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
18 Kommentare
  1. Auch von mir: Glückwunsch zur Nominierung.

    Doch ich muss mich dem ersten Kommentar schon anschließen, was letztes Jahre beim Grimme Online Award abging, das war schon irgendwie merkwürdig … das Geplänkel um die Jury mal außen vor gelassen.

  2. Glückwunsch. Als Jurymitglied fiele mir die Entscheidung für Netzpolitik bei den Konkurrenten „Gruner + Jahr“ und „Holtzbrinck“ so etwas von leicht, … :-)

  3. Im Gegensatz zu einigen anderen Nominierungen kann ich der von Netzpolitik nur rückhaltlos zustimmen. Und wenn wir durch unsere rege Beteiligung in der Kommentarfunktion ein wenig dazu beitragen konnten, freut uns das natürlich ebenfalls. ;-)

  4. herzlichen glückwunsch und toi-toi-toi für die wahl. offensichtlich hat man bei den grimme-leuten immer noch einen offenen blick für politische online-aktivitäten, was sehr erfreulich ist :)

  5. dieser Beitrag ist ja nun ein Jahr alt und deshalb die Fragen:

    Habt Ihr den “Grimme Online Award” erhalten?

    und

    wurdet Ihr in diesem Jahr auch dafür nominiert?

    Sicher interessant zu erfahren

  6. Ich beziehe mich auf die Fragen meines Vorredners. Wie ist der Stand der Dinge?
    „Früher“ war ich ein Fan von Katrin Bauernfeind & Ehrensenf, heutzutage ist anlässlich der aktuellen Diskussionen – u.a. die Meinungsmache von Frau von der Leyen – aus meiner Sicht Netzpolitik wichtiger denn je.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.