Der Grüne PC

Ars Technica hat sich mal die üblichen PC-Komponenten angeschaut und gibt Tipps, wie man am ehesten dem Ideal eines „grünen PCs“ nahe kommen kann: Ars System Guide special: it’s easy being green.

Keep in mind that $700, $1,400, or more to build a green system will pay for a lot of electricity, and you’ll end up with a very modest system. The best part is the very minimal power use, although an Asus Eee PC or a low-end Core 2 Duo T5270-based laptop probably does just as well on power consumption—even moreso when the monitor is taken into account.
[…]
Beyond that, it’s hard to say. If you already have an Athlon 64, late-model Celeron D or any sort of Core 2 Duo/Pentium Dual-core processor right as your primary system, your best bet is to make sure you have a decent power supply in it, maybe make sure it has a thrifty LCD attached, and set it to spin down the hard drive when the system is idle. The near future looks very interesting in the extremely green, low-power area. VIA’s upcoming Isaiah architecture and Intel’s Silverthorne, combined with even faster (and hopefully lower-cost) SSDs make for a very attractive future for green computing efforts.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.