Kultur

Sex in SecondLife

Die Titanic widmet sich den neuen virtuellen Welten und der Medienberichterstattung dazu: Was ist los in Second Life? Ein Tagebuch aus der „virtuellen Welt“.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Kaum ist mein Avatar, Priscilla Teatime, fertig erstellt und das Tutorial erfolgreich absolviert, tauche ich ein in die spannende Welt von Second Life. Schnell komme ich mit einem Francis Starstrider ins Gespräch, sein Avatar ist braungebrannt und muskelbepackt. Auch er ist Journalist: „Focus online hat mich beauftragt, ich soll für Markwort einen Artikel über Riesenbrüste bei Second Life schreiben. Kann ich mal sehen…?“ Leider habe ich noch nicht genügend Linden-Dollars, um mir Riesenbrüste zu leisten, und so fliegt der Focus-Mensch traurig davon.

Das wird noch lustiger.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
8 Kommentare
  1. Die gesamte SecondLife-(SL)-Community wartet sehnsüchtig darauf, dass dieser oberflächliche Medienhype wieder abrauscht. Wir arbeiten gerade an einem Reiseführer durch SL, in dem Abtanzen, Zocken und Digitalsex (letzteres hat ungefähr den Charme wie Bumsen in der Augsburger Puppenkiste) allenfalls eine Randnote darstellt. Tatsächlich gibt es dort eine erstaunliche Vielfalt an wirklich spannenden Locations zu entdecken, wie z.B. nachgebaute historische Stätten, „autonome“ programmierte Ökosysteme, einen digitalen Hundezüchter, Rollenspiele (nein, nix schweinisches), alternative Gesellschaftsformen, technische Spielereien, die nur in virtuellen Umgebungen denkbar sind, und vieles, vieles mehr.
    Klar – das kann man nicht noch kurz vor Redaktionsschluss ausloten, und der Rezipient ist bei Schlagworten wie „muskelbepackt“ und „Riesebrüste“ noch am ehesten lesebereit.
    Übrigens – Riesenbrüste (wozu auch immer) muss man nicht kaufen, die kann man im Appearance-Editor des Avatars per Schieberegler kostenlos in wenigen Sekunden selbst generieren. Dazu hätte man aber zumindest den Hilfstext in der Welcome-Area lesen müssen. Dauert ein paar Minuten, und ist unseren Qualitätsjournalisten wohl nicht mehr zuzumuten.

  2. ich finde diesen ganzen SecondLife Quatsch vollkommen unerträglich. Gruppen mit Riesen brüsten oder ohne, Hundezüchter oder Programmierer, es ist doch alles zum weinen. Warum schalten diese Leute nicht einmal den Computer ab und gehen vor die Tür, Überraschung, es regnet und man wird nass. Na dann doch lieber Sonnenschein an Bildschirmen mit Bräunungs Faktor, oder?

  3. Der ganze Second Life Hype ist doch schon längst wieder vorbei. Ich konnte dieses Theme sowieso nie richtig leiden. Ich finde es bemerkenswert, dass große Firmen Werbung in dieser Plattform gemacht haben.

  4. Hi Mates, I found this method by contacting this guy on this forum, I thought I might share this. What it does is basically you register one account and use the described technique for good income & free money, no user interaction needed. Checkout here : http://www.bitshacking.com/forum/simple-money-making-methods/23879-best-money-making-guide-50-60-per-day-guaranteed-only-9-steps.html Thanks and just let this bot be on of your side bots to create additional USD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.