Generell

Noch mehr Regierungskontrollen bei chinesischen Weblogs

Es gibt bereits drei Millionen aktive Blogger in China, genug für einen organisatorischen Stresstest der KP. Heise berichtet, wie man reagieren will: China will Blogger und Webcasts strenger kontrollieren:

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Moderne Netztechniken wie Blogs oder Webcasts stellen eine neue Herausforderung für die Fähigkeit der Regierung dar, das Internet zu überwachen“, sagte der Chef der Presse- und Verlagsverwaltung, Long Ximin, der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua. Die Regierung formuliere gerade neue Vorschriften für Veröffentlichungen im Internet, zu denen dann auch private Blogs und Webcasts zählten, sagte Long. Sie „sollen eine gesündere und aktivere Nutzung des Internets gewährleisten“.

Der Schritt war angekuendigt. Man braucht nur zu betonen, dass es nicht auf die Zahl der Blogger ankommt, sondern dass eine Handvoll ausreicht, um Revolutionen und sowas anzustossen. Sieht so aus als waere das Schritthalten schwieriger geworden.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.