Wighnomy Brothers

Das für mich unerwartete Highlight auf der c/o pop war Samstags Nachts ein Live-Set von den „Wighnomy Brothers“ aus Jena. Das hat noch mehr gerockt als die ganze Kompakt-Labelnight am Abend zuvor. Auf ihrer Webseite gibt es ein paar Links zu LiveSets von vergangenen Festivals und Parties.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

3 Ergänzungen
  1. Supergeil, sonst holt sich der Markus die Mixe beim Stylewalker, jetzt isses mal umgekehrt! Die Wighnomys sind super, waren auch auf den letzten beiden Melts echte Highlights – überhaupt: Der ganzen „Freude am Tanzen“ Crew aus Jena (Tanzmann, Maus etc) gebührt großer Respekt für die leicht wahnsinnige verklöppelte Tanzmusikkultur..

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.