Öffentlichkeit

Vom Voipen und Phishen: Der neue Duden

Seit letzter Woche enthält die 24. Auflage des Duden ganze 3.000 neue Wörter. Darunter finden sich auch einige Begriffe aus dem IT-Bereich und der Welt des Internets: Wie Golem.de berichtet, haben unter anderem Blogs und das Voipen eigene Einträge. Auch das so genannte Phishing taucht in dem Standardwerk für die deutsche Rechtschreibung auf: Endlich hat das digitale Ausspionieren von persönlichen Daten wie von Passwörtern oder der Bankverbindung sein anerkanntes Plätzchen im Duden gefunden.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Andere Neuzugänge klingen dagegen befremdlich: Unter dem Voipen versteht der Duden „über das Internet telefonieren“. Das umschreibt den Vorgang des VoIP zwar schwammig, dafür kann nun jeder in einer Konversation Aussagen wie „Ich voipe dich später“ fallen lassen. Diese Wendung wird im Moment erwiesenermaßen von fast niemandem im Arbeitsalltag benutzt – wo man gerade glaubte, wenigstens in der Umgangssprache dem „Skypen“ verfallen zu sein. Doch diese überaus beliebte VoIP-Software ist dem Duden bislang unbekannt geblieben.

Wie ein Blog nun zu deklinieren ist, hat sich mit der Neuauflage des Rechtschreibstandards geklärt: Es heißt das oder der Blog, beziehungsweise Weblog. Beide Schreibweisen sind bei dieser „tagebuchartig geführten, öffentlich zugänglichen Webseite zu einem bestimmten Thema“ möglich, wie der Duden erklärt.

3 Kommentare
  1. In welcher Auflage des Duden stand nochmal, dass Blogs sinngemäß „Webseiten mit süßen Katzenbildchen“ (ergo „Katzencontent“) sind? Steht da nochwas von drin?

    UPDATE: habs schnell gefunden: bei Wortfeld stands wohl zuerst, in Bezug auf die 23. Auflage von 2004. Bizarr.

  2. Carsten: Das war ein Fake. Ein lustiger.

    Stefan: Ich muss zugeben, dass ich nicht weiss, was daran neu sein soll und warum das jetzt in den Medien ist. Schon seit der 22sten Ausgabe des Rechtschreibdudens von 2000 steht die Regelung K16.2 mit „Willi’s Würstchenbude“ als Beispiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.