Wissen

Schwedische Polizei stürmte wohl ThePirateBay.org

Die schwedische Polizei hat wohl die Server von The PirateBay.org beschlagnahmt. Dies berichtet Slashdot mit Verweis auf Slyck.com.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

„ThePirateBay.org, a longtime fixture of the BitTorrent community, is currently under investigation. Slyck.com is reporting their servers have been seized by the Swedish police.“

Letzteres ist aber dadurch geslashdoted und braucht einige Zeit:

“…The police right now is taking all of our servers, to check if there is a crime there or not (they are actually not sure),” ThePirateBay.org spokesperson “brokep” told Slyck.com.

The seizure of ThePirateBay.org’s entire server farm will guarantee this BitTorrent tracker will remain offline until the police complete their investigation. The uncertainty on the part of the police may stem from the fact ThePirateBay.org’s servers only host .torrent files, not actual copyrighted material. As a tracker, ThePirateBay.org’s function is to index .torrent files and to direct BitTorrent traffic and maintain the swarm (uploads and downloads.) The downloaded .torrent file contains all the necessary information to locate and download the queried file. The legality of indirectly linking to copyrighted material has yet to be tested by Swedish courts.

ThePirateBay.org ist down. Die schwedische Piraten-Partei berichtete von 50 Polizisten, die die Serverlocation (nach Meineung der Partei) ohne rechtliche Grundlage stürmten. Deren Seite ist auch gerade down.

Apropos: Wo wir doch letzte Woche einen eDonkey-Honeypot der Musikindustrie hatten, der ja anscheinend legal war/ist – Das müsste dann doch mit der gleichen Begründung auch für Bittorrent-Server gelten, oder?

7 Kommentare
  1. mir fehlen die worte,

    man braucht geld um geld zu machen
    aber was ist mit den die kein geld haben
    die greifen auf seiten wie thepiratebay zu
    weil die kostenlosen demos von software meist sehr bescheiden ist.
    wenn man dann geld gemacht hat kann man sich auch eine original version kaufen aber das geht halt nicht vorher, und wenn man kein geld damit gemacht hat hat man wenigstens kein geld für programme rausgeworfen

    ähnliches problem beim kino man geht in einen film stellt fest das er mist ist (z.b. schwer verlibt alter schlechter kinofilm) hat 7 euro aus dem fenster geworfen und mus ihn sich bis zum ende angucken.
    oder
    man geht auf http://www.kino.to stell fest das der film mist ist und sucht sich einen neuen aus und unterstüzt damit keine schlechten filme nur leider auch keine guten deswegen finde ich sollte man erst nach dem kinobesuch (nach der dinstleistung) bezahlen. wen man in ein kaffee geht und es schmeckt nicht bezahlt man doch auch nicht. gut geschmäcker sind verschieden aber ich würde nur nicht bezahlen wen der film wirklich schlecht ist glaube kaum das einer einen aufstand macht und nicht zahlen will wen er der einzige ist dem der film nicht gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.