Generell

Programm des LinuxTag 2006 online

Vom 3. – 6. Mai findet in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden der LinuxTag 2006 statt. Heute wurde das Freie Vortragsprogramm veröffentlicht, welches vom 4. – 6. Mai verschiedene Schwerpunkte anbietet.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Der Donnerstag steht im Zeichen von Sicherheit und Anwendungsentwicklung von Freier Software. Fans der BSD-Betriebssysteme sowie Linux-Kernel-Hacker kommen am Freitag jeweils mit einem Track auf ihre Kosten. Ein weiterer Schwerpunkt an diesem Tag sind Open-Source Content-Management-Systeme im Rahmen des OscomTag. In diesem Track werden verschiedene populäre freie CM-Systeme und Anwendungsszenarien vorgestellt.

Am Samstag behandelt ein technischer Track die Themen Virtualisierung und Clustertechnologien. Multimedia und Linux ist schon lange kein Widerspruch mehr, wie ein weiterer Schwerpunkt am Samstag beweist. Besucher erfahren hier mehr über das Potential von Linux im Wohnzimmer oder über komfortable Podcasting-Systeme. In die gesellschaftlichen Auswirkungen von Freier Software führen Vorträge am Samstagvormittag ein. Nachmittags organisiert die Free Software Foundation Europe einen Track zur Diskussion der GPL V.3.0.

Schon einen Tag vor dem offiziellen Start des LinuxTag findet der Free-Software / Open-Source-Telephony-Summit statt, internationaler Workshop und technische Konferenz für Entwickler und Anwender von Free Software / Open Source-Telefonie-Anwendungen zugleich. Dieser wird bereits zum dritten Mal von der German Unix User Group organisiert und findet zum ersten Mal auf dem LinuxTag statt.

Das Freie Vortragsprogramm bietet eine Vielzahl an Vorträgen in englischer und deutscher Sprache. Weitere Unterkonferenzen und das Practical Linux Forum sind kurz vor der Fertigstellung. Hierzu wird es kommende Woche noch mehr Informationen geben.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!