Generell

I have a dream?

Die Familie von Martin Luther King besitzt die Urheberrechte an der legendären „I have a dream“ – Rede und setzt diese auch durch. Dies thematisiert die Washington Post: King’s Fiery Speech Rarely Heard. Was in bestimmten Fällen mit einem kommerziellen Hintergrund auch durchaus legitim ist. Allerdings sehen immer mehr Lehrer und Historiker in den USA die Gefahr, dass nachkommende Generationen nicht mehr in voller Länge die eindrucksvolle Orginalfassung zu sehen und hören bekommen.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

All of King’s speeches and papers are owned by his family, which has gone to court several times since the 1990s to protect its copyright; King obtained rights to his most famous speech a month after he gave it. Now, those who want to hear or use the speech in its entirety must buy a copy sanctioned by the King family, which receives the proceeds.

In Schulen wird aus Angst vor einer Urheberrechtsverletzung mittlerweile weitgehend nur noch der Text behandelt. Ein Text, der zwar gut ist, aber erst durch die Kraft und Emotonalität der Stimme von Martin Luther King legendär wurde.

Eine gute Nachricht gibt es aber auch noch: Die Rede steht beim Internet Archive in verschiedenen Formaten zum Download. Wer weiss, wie lange noch, also schnell mal herunterladen.

Update: Die Downloads funktionieren leider nicht mehr. Scheint schon weg zu sein.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare
  1. Hm, der link zu den downloads funktioniert ja, der download selber aber nicht, da bekommt man ne server-error meldung. Bei ner Sucher beim Internet Archiv selber habe ich die Rede im audioformat auch nicht mehr gefunden. Sollte sie wirklich schon weg sein?

Kommentare sind geschlossen.