„Fußball WM 2006“

Manche Sachen erfährt man übers Ausland: FIFA unterliegt im Streit um Marke „Fußball WM 2006“.

Im Streit um die exklusive Vermarktung der Fußball-Weltmeisterschaft hat der Fußball-Weltverband FIFA eine herbe Niederlage erlitten. Der deutsche Bundesgerichtshof (BGH) lehnte heute den Markenschutz für die Marke „Fußball WM 2006“ komplett ab, den der Verband für mehr als 860 Waren und Dienstleistungen hat eintragen lassen.

„WM 2006“ soll nochmal geprüft werden. Aber ein „Fussball WM 2006 – Linux“ müsste doch jetzt möglich sein…

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Eine Ergänzung

  1. Soweit ich weiß, war es noch viel schlimmer und sie wollten nicht die Marke Fußball-WM 2006, sondern Fussball-WM 2006. Klingt mal reichlich albern und von mir aus hätten sie die haben können ;)

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.