Backstage bei der Ars Electronica

Die Futurezone berichtet über die Jury-Sitzungen des „Prix Ars Electronica“: Backstage bei der Ars Electronica. Ich war als Adviser in der Kategorie „Digital Communities“ beteiligt und habe verschiedenste Projekte online bewertet. Gewinner in dieser Kategorie wurde „canal ACCESSIBLE„.

Die Goldene Nica für „Digital Communities“ geht an „canal ACCESSIBLE“, eine spanische Netzinitiative, die die Zugänglichkeit und Unzugänglichkeit der Stadt Barcelona für gehbehinderte Menschen dokumentiert.

Die Ars Electronica beginnt am Donnerstag und findet bis zum 5. September in Linz/Österreich statt. Im Gegensatz zum letzten Jahr kann ich wegen verschiedener anderer Termine diesmal leider nicht teilnehmen und mitbloggen.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.