WSIS: Eindrücke vom Gipfel

Offiziell läuft der WSIS jetzt schon seit fünf Stunden. Und ist anstrengender als gedacht. Es ist sehr laut, es ist sehr voll und der Schlafmangel der letzten Tage macht sich dadurch immer bemerkbarer. Und die mitgebrachten Club-Mate Vorräte sind aufgetrunken. Ich wundere mich über die Organisatoren. Diese haben mit 12000 Menschen gerechnet und mittlerweile sollen 27000 Menschen hier sein. Die Toiletten waren praktisch seit Montag nicht mehr nutzbar. Fast jede Berliner Club-Toilette sieht nach einer durchgefeierten Nacht sauberer aus. Ich frage mich die ganze Zeit, ob die Diplomaten und Polit-Promis auch dieselben Toiletten nutzen müssen. Alle Gänge auf dem Messegelände sind voller Menschenmassen. Das Netz wird immer langsamer und selbst die Civil Society Offices sind mittlerweile überfüllt. Ich werde mich gleich mal in ein Panel über die WIPO setzen und mitschneiden. Ist heute die interessanteste Veranstaltung hier. In der Plenary-Hall gibt es Politiker-Sonntagsreden, was sicherlich das unspannenste ist. Und nebenan findet die ICT4D-Messe statt, bunt wie eine CeBIT. Vielleicht sogar noch bunter, lauter und voller. Hoffe, es wird noch irgendwann besser. Abends ist es eh immer am nettesten, wenn man vom Gipfel-Trouble flüchten kann und viele Menschen aus anderen Nationen kennenlernt.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

2 Kommentare
  1. Grüße aus Weimar nach Tunis! Wer interesse hat, sich am Aufbau eines kommerziellen Ein-Welt-Web-TV-Programmes, welche die Schönheiten, Besonderheiten und Stärken der einzelnen Regionen unserer Erde, also unseres globalen Dorfes, dokumentieren, OHNE SCHRILLE NEON-FARBEN, die Frau oder der Mann brauchen sich ja nur mal per Postkarte melden bei: Dietmar Sommerlandt Consult, Private Institute of Global Marketing, Carl-Gärtig-Straße 11, D-99427 Weimar, Germany. Schönen Tag / schöne Nacht wünscht Dietmar Sommerlandt

Kommentare sind geschlossen.