Generell

Nachrichtenüberblick 08.11.

In Wien wurde gestern der Positivpreis der BigBrotherAwards an Europaparlamentarier vergeben. Dabei äusserte sich die Abgeordnete Eva Lichtenberger auch zur Vorratsdatenspeicherung. Heise hat mehr: EU-Abgeordnete: Nur Gerichte können TK-Vorratsdatenspeicherung stoppen.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Brasilien startet mit der Auslieferung von preiswerten Linux-Rechnern, wie Pro-Linux zu berichten weiss.

Neues vom SonyBMG-Rootkit Kopierschutz: Während SonyBMG im Moment versucht, das PR-Desaster damit zu beschwichtigen, dass die CDs nicht in Europa verkaft werden, kommen neue Informationen ins Netz. Demnach telefoniert das Rootkit „nach Hause“ und übermittelt Daten wie Uhrzeit, IP-Adresse und Album-ID. Diese eignen sich prima für detaillierte Nutzungsprofile, dienen aber natürlich nach Angaben von SonyBMG nur der Übertragung von Bannern. Wer’s glaubt…

Der österreichische Datenschutzrat hat sich am Dienstag für eine umfassende Regelung der privaten Videoüberwachung ausgesprochen: Regeln für private Videoüberwachung.

In Frankreich wurden die ersten drei Teenager verhaftet, welche in ihren Blogs zur Gewalt aufgerufen haben sollen. Bei Telepolis findet sich ein interessanter Artikel dazu: Frankreich geht gegen Blogger vor.

Doch die von ihm angesprochene Kommunikation „von Ort zu Ort, von Stadt zu Stadt per Internet“ beweist nicht die „gegenseitige Koordination“, sondern nur, dass auch ausgegrenzte Kids neue Medien nutzen, um sich teilweise ihrer Aktionen zu rühmen oder bei einem makabren Wettkampf die Ergebnisse auszutauschen. Dass es eine steuernde Kraft gibt, ist fraglich. Bislang gibt es dafür keine Hinweise. Bei der massiven Berichterstattung bedarf es wohl auch nicht des Internet, um Nachahmer zu finden, wenn es zudem vergleichbaren Unmut im ganzen Land gibt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.