Humanistische Union lädt zum Bürgerrechts-Workshop ein

Die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union lädt alle Interessierten vom 25. bis zum 27. November zu einem Wochenend-Workshop nach Berlin ein.

Was macht ein selbstbestimmtes Leben in einer freiheitlichen, gerechten und solidarischen Gesellschaft aus? Zeichnen sich neue Bedrohungen der Bürgerrechte ab? Und haben wir Antworten darauf? Was kann die Humanistische Union leisten?

Mit uns diskutieren und referieren werden u.a. :

Prof. Dr. Rosemarie Will (HU-Bundesvorsitzende, Prof. für Öffentliches Recht an der Humboldt Universität Berlin),
Jochen Goerdeler (Verband für Jugendgerichte, HU-Bundesvorstand),
Roland Otte (Mitarbeiter der GRÜNEN Abgeordnetenfraktion in Berlin)
Sebastian Müller (Deutsches Institut für Menschenrechte),
Norbert Reichling (HU-Bildungswerk Nordrhein-Westfalen),
Nils Leopold (Referent beim Landesdatenschutzbeauftragten Schleswig-Holstein, HU-Bundesvorstand),
Corinna Telkamp (Vorsitzende des HU-Landesverbands Berlin/Brandenburg),
Katharina Ahrendts (Referentin im Ministerbüro des Auswärtigen Amts),
Sven Lüders und Martina Kant (Geschäftsführer der HU),
Tobias Baur (Geschäftsführer der bagfa ­ Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen)

Das Workshop-Programm findest Du unter: www.humanistische-union.de. Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung: Humanistische Union, Landesgeschäftsstelle Berlin: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin, Tel.: 030 ­ 204 25 04 (MO 11-15h, DO 14-17h), E-mail: post@hu-bb.de, oder: Anke Reinhardt (HU Bremen): Tel.: 0421/3782900.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.