Demokratie

FITUG läßt Kindern und Netzbürger die Wahl

Alvar Freude hat für FITUG drei Wahl-Werkzeuge gebastelt, die zumindest in einer Beta-Version soeben online gegangen sind, wie die Pressemitteilung verkündet:


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

FITUG läßt Kindern und Netzbürger die Wahl

Parallel zur Bundestagswahl am 18. September 2005 bietet FITUG allen interessierten Kindern und Internetnutzern die Wahl. Nach der Hilfestellung „Wen Wählen?“ können noch nicht Wahlberechtigte in einem Kinderwahllokal in ihrer Nähe wählen gehen. Wahlberechtigte Internetnutzer können zusätzlich online die Stimme abgeben. Diese Wahlmöglichkeit hat selbstverständlich keinen Einfluß auf das offizielle Wahlergebnis.

Wen Wählen?

Um die Qual der Wahl zu mildern bietet FITUG eine wahlkreisspezifische Hilfestellung. Anhand eines Fragenkatalogs kann jeder prüfen, mit welchen der regionalen Wahlkreiskandidaten er wie stark übereinstimmt. Unter http://wen-waehlen.de/ bekommt man den direkten Draht zu seinen Abgeordeten in spe.

Die Bearbeitung der Rückmeldungen dauert noch an.

Kinderwahltag

Kinder und Jugendliche, die schon einmal an der demokratischen Willensbildung teilnehmen wollen, können in speziellen Kinderwahllokalen am Wahlsonntag bis 17 Uhr wählen gehen. Mit ihrem Kinder- oder Schülerausweis können sie wählen wie die Großen. Nach 17 Uhr sind sie zur Auszählung eingeladen. Die Orte der Kinderwahllokale und anschließend die Ergebnisse
sind unter http://www.kinderwahltag.de/ abrufbar. Die Wahlzettel enthalten die gleiche Auswahl wie die Wahlzettel der Bundestagswahl des entsprechenden Wahlkreises.

Wir benötigen für die Durchführung des Kinderwahltags noch die regionale Unterstützung von Erwachsenen als Organisatioren und Wahlhelfer. Bitte melden Sie sich bei uns! Darüberhinaus würden wir uns über Unterstützung für den Druck von Kinderwahlzetteln freuen.

Netzwahltag

Zum Test eines Internet-Wahlverfahrens bieten FITUG unter http://www.netzwahltag.de/ die Möglichkeit zur Brief- und Direktwahl. Interessierte Netzbürger registrieren sich bei einem unserer Wahlhelfer mit Ausweis und Wahlbenachrichtigungskarte. Diese elektonische Wahlbenachrichtigung wird anschließend in einen blind signierten Wahlschein
getauscht. So anonymisiert kann jeder zum Wahltag genau einmal wählen. Die Wahlmöglichkeiten stimmen mit denen der Bundestagswahl des entsprechenden Wahlkreises überein.

Wir benötigen für die Durchführung des Netzwahltages noch die regionale Unterstützung von Erwachsenen als Registratoren. Kenntnis im Umgang mit elektronischen Signaturen ist wünschenswert.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!