Baumwolle gegen Urheberrecht

Coole Aktion:

Interessant: Die USA haben sich nicht an einen Beschluss der WTO gehalten, Baumwoll-Subventionen im eigenen Land abzubauen. Als Vergeltungsmaßnahme will Brasilien nun den Urheberrechtsschutz von Hollywood-Filmen aussetzen, weiß die Washington Post zu berichten.

[via MixBurnRip]

No Tracking. No Paywall. No Bullshit.

Unterstütze auch Du unseren gemeinwohlorientierten, werbe- und trackingfreien Journalismus.

Die Arbeit von netzpolitik.org finanziert sich zu fast 100% aus den Spenden unserer Leser:innen. Werde Teil dieser einzigartigen Community und unterstütze jetzt unsere Arbeit mit einer Spende.

Jetzt spenden

Eine Ergänzung

  1. Brasilien wird mir immer sympathischer, nicht nur durch Gilberto Gil. Auch diese Sache vor ein paar Monaten, wo in Brasilien beschlossen wurde, ein Medikament billiger im eigenen Land herzustellen (anstelle es aus den USA zu kaufen) und dafür geltende Patente zu brechen, fand ich respektabel.

    Nicht, weil Schutzrecht an sich böse wären, sondern weil all das Beispiele sind, wo sie ihren Sinn verloren haben und nur noch als reine Paragrafenreiterei entgegen ihrem eigentlich Zweck wirken.

Ergänzungen sind geschlossen.