NPP257Eine globale Strategie für die Wikimedia-Bewegung

Die Wikipedia ist weit mehr als eine reine Sammlung von Wissen. Rund um die Online-Enzyklopädie setzt sich eine weltweite Bewegung für Informationsfreiheit ein. Heute im Podcast: Markus Beckedahl spricht mit Nicole Ebber von Wikimedia Deutschland über große Ziele und die Grenzen ehrenamtlicher Arbeit.

Gruppenfoto vom Wikimedia Summit 2022 in Berlin
Gruppenfoto vom Wikimedia Summit 2022 in Berlin CC-BY-SA 4.0 Jason Krüger



Die Wikipedia ist mittlerweile 21 Jahre alt. Fast ebenso lange – seit 18 Jahren – gibt es hierzulande mit Wikimedia Deutschland e.V. eine Organisation zur Förderung freien Wissens und damit auch der Wikipedia. Der Verein hat mittlerweile mehr als 100.000 (Förder-)Mitglieder. In vielen Ländern haben sich ebenfalls ehrenamtliche Communitys sowie unterschiedlich große Organisationen rund um die Wikipedia entwickelt. Längst ist dabei eine globale Bewegung entstanden.

Was ist das Gemeinsame dieser Bewegung, die unterschiedlichste Perspektiven und Hintergründe zusammenbringt, deren Aktivist:innen voneinander lernen und gemeinsam auf ein erklärtes Ziel hinarbeiten: „Mehr freies Wissen für alle!“?

Nicole Ebber hat den Movement-Prozess geleitet
Nicole Ebber hat den Movement-Prozess geleitet - CC-BY 4.0 Wikimedia Deutschland

Im Jahr 2017 wurde der Prozess Wikimedia Movement gestartet, um eine gemeinsame Strategie und Vision für 2030 zu formulieren. Was ist das gemeinsame Ziel? Wer entscheidet, wo, wie und was rund um die Wikipedia und die Wikimedia-Bewegung passiert? Wo fließt das Geld hin, das in den Fundraising-Kampagnen gesammelt wird, und wie wird dieses verteilt?

Der Prozess mündete 2020 in Empfehlungen für die Zukunft von Wikimedia. Nicole Ebber (Twitter) ist Leiterin Movement Strategy and Global Relations bei Wikimedia Deutschland und hat diesen Prozess maßgeblich koordiniert.

Im Netzpolitik-Podcast spricht sie über die Beweggründe und vielen Herausforderungen dabei, Gerechtigkeit in der globalen Entscheidungsfindung und in der Mittelverteilung zu schaffen sowie sich auf Handlungsempfehlungen für die Zukunft zu einigen. In dieser Podcast-Folge lernt man viel über das vielseitige globale Ökosystem rund um die Wikipedia und Wikimedia, darüber, wie man einen globalen kollaborativen Strategieprozess durchführt – und was dabei alles schief gehen kann.

Weiterführende Links zur Wikimedia Global Movement Strategy:

Auf der re:publica 22 hat Nicole Ebbe einen Vortrag zum Thema gehalten: In Bewegung bleiben: Wie man eine globale, offene und partizipative Strategieentwicklung navigiert – und überlebt.

In diesem Fenster soll ein YouTube-Video wiedergegeben werden. Hierbei fließen personenbezogene Daten von Dir an YouTube. Wir verhindern mit dem WordPress-Plugin „Embed Privacy“ einen Datenabfluss an YouTube solange, bis ein aktiver Klick auf diesen Hinweis erfolgt. Technisch gesehen wird das Video von YouTube erst nach dem Klick eingebunden. YouTube betrachtet Deinen Klick als Einwilligung, dass das Unternehmen auf dem von Dir verwendeten Endgerät Cookies setzt und andere Tracking-Technologien anwendet, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen.

Zur Datenschutzerklärung von YouTube/Google

Zur Datenschutzerklärung von netzpolitik.org

Wir überwachen die Überwacher

WE FIGHT FOR YOUR DIGITAL RIGHTS

Wir kämpfen jeden Tag für digitale Grund- und Freiheitsrechte. Durch deine Spende sind wir dabei unabhängig und nicht auf Werbung, Tracking, Paywall oder Clickbaiting angewiesen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Mehr erfahren

Jetzt Spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.