Prototype Fund: Neue Fördergelder für Open-Source-Projekte mit Schwerpunkt Diversität

Bis zu 30.000 Euro können Programmierer bei der dritten Runde der Prototype-Förderung bekommen, um freie Software-Projekte mit einem Schwerpunkt auf Diversität zu entwickeln.

Der Prototype Fund der Open Knowledge Foundation Deutschland (OKFN) vergibt zum dritten Mal bis zu 30.000 Euro, um Code zu schreiben und Freie-Software-Prototypen zu entwickeln. Der Schwerpunkt dieser Förderrunde liegt auf “Diversität – Mehr Vielfalt: Open Source für alle!“. Darunter versteht die OKFN unter anderem „Diverse Teams“, „vielfältige Zielgruppen“ oder „Stabilität durch Diversität“ im Sinne von dezentralen Lösungen. In einem Blogpost wird die Motivation näher beschrieben: Mehr Diversität – Open Source für alle!

Den Prototype Fund fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit insgesamt 1,2 Millionen Euro über vier Jahre. In den bisherigen Runden wurden 16 beziehungsweise 24 Projekte unterstützt. Eine weitere vierte Runde ist für die Zukunft geplant. Gefördert werden können selbstständige und unabhängige private Einzelpersonen oder kleine Teams, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Für die Umsetzung vom Konzept zum Prototyp der Idee gibt es sechs Monate Zeit. Ergebnisse müssen unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht werden.

Bewerbungsschluss für die dritte Förderrunde ist der 30. September 2017. Hier kann man sich bewerben.

Wir hätten persönlich einen Wunsch, der sich auf die weiterhin geförderten Bereiche Datensicherheit und Infrastruktur bezieht. Und zwar suchen wir seit Ewigkeiten ein besseres Kommentar-Plugin für WordPress. Ein Plugin, das unabhängig von Drittservern funktioniert und ein datenschutzfreundliches Kommentar-Management ermöglicht. Wir haben viele Ideen und Vorstellungen, aber auch gerade kein fertiges Pflichtenheft und auch keine Entwicklerkapazitäten. Der Prototype Fund würde eine solche Entwicklung vielleicht ermöglichen. Wer hat dazu Lust?

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.