Kurzfilme beim Foresight-Filmfestival: Call for Entries

Das zweite Foresight-Filmfestival „Game Changers“ wird am 30. Juni 2016 in Halle an der Saale stattfinden. Dazu rufen die Organisatoren zu Einreichungen von Kurzfilmen bis 15. Mai 2016 in den Kategorien „Maker-Szene“, „Digitale Kompetenz“ und „Future Labs“ auf. Leitfrage für Filmschaffende und Forscher ist dieses Jahr: „Wie wollen, wie werden wir leben?“


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Das Festival steht unter dem Motto: Science meets Vision. Deswegen soll es nicht um Science-Fiction, sondern eben um Science-Vision im Sinne von Forschungstrends gehen. Das Filmfestival „Foresight“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und ist am Vorabend der „Langen Nacht der Wissenschaften“ in Halle geplant. Auf der Website des Filmfestivals wird es auch live übertragen werden.

Im Mai wird die Jury ihre Tätigkeit aufnehmen und jeweils die fünf besten Filme in jeder Kategorie auswählen. Die Gewinner werden dann zum Festival am 30. Juni natürlich eingeladen. Und das Publikum kann am Festivalabend live mitbestimmen.

Einreichungen

Die Kurzfilme zu wissenschaftlichen und technologischen Entwicklungen sollen eine Länge von minimal dreißig Sekunden und maximal vier Minuten haben. Sie sind auf eine Größe von 400 MB beschränkt, sollten jedenfalls nicht sehr viel darüber liegen. Als Formate sind .mov- und .mp4-Dateien vorgeschrieben. Details zum Format und alle weiteren Informationen finden sich hier auf einen Blick (pdf).

Es gibt natürlich Beispiele für Kurzfilme über die Zukunftsthemen aus dem letzten Jahr, die man bei youtube bestaunen kann. Hier der Gewinner in der damaligen Kategorie „Künstliche Intelligenz“: der Kurzfilm 080, eine 3D-Animation. Eine andere Kategorie war „Post Privacy“, gewonnen hatte der Kurzfilm Malu.

Full Disclosure: Ich werde mich in der Jury engagieren.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.