Kultur

„Das ist Netzpolitik!“-Konferenz 2016: Anmeldung und Call for Papers gestartet

Bereits zum dritten Mal veranstalten wir die „Das ist Netzpolitik!“-Konferenz, die am 7. Oktober in der Berliner Kulturbrauerei stattfindet. Ticketverkauf und Call for Papers haben nun begonnen.

Impressionen unserer ersten Konferenz – CC BY-SA 2.0 von Melanie Twele

Weil es uns und hoffentlich auch euch in den letzten beiden Jahren so gut gefallen hat: Auch in diesem Jahr wird es eine „Das ist Netzpolitik!“-Konferenz geben.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Stattfinden wird die Konferenz am 7. Oktober 2016 wie gewohnt im Kesselhaus der Kulturbrauerei in Berlin. Wie in den vergangenen Jahren rechnen wir mit rund 300 bis 400 Besuchern. Es gibt auch in diesem Jahr wieder einen Call for Papers. Wir freuen uns auf eure Einreichungen! Nach und nach werden wir euch auch über das Programm auf dem Laufenden halten. Es wird wieder ein umfassender Überblick über aktuelle und zukünftige netzpolitische Debatten in Form von Kurzvorträgen geben. Dazu Workshops und wenige Diskussionen.

Tickets wird es für 50, 20 und 15 Euro geben, je nach Kategorie. Falls ihr uns besonders unterstützen wollt, werden wir auch Supporter-Tickets für 250 und 500 Euro anbieten. Der Ticketverkauf hat heute begonnen. Ihr könnt aber auch anonym mit Bargeld an der Tageskasse zahlen.

Wie es in den letzten Jahren aussah, könnt ihr euch hier und auf Flickr anschauen.

Abends feiern wir unseren 12. Geburtstag mit einer Abendveranstaltung an einem anderen Ort nach. Unser Geburtstag ist zwar Anfang August, aber erfahrungsgemäß sind da viele im Urlaub, so dass wir traditionell im Herbst nachfeiern.

Die diesjährige „Das ist Netzpolitik!“-Konferenz wird freundlicherweise von der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Chaos Computer Club und Wikimedia Deutschland unterstützt.

Wir freuen uns, wenn ihr vorbei kommt!

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.