Wissen

Arbeitnehmerorganisationen aus Deutschland, Österreich und Schweden bitten um Mitarbeit bei Crowdwork-Atlas

Logos-Crowdwork-AtlasDie deutsche Gewerkschaft IG Metall, die Arbeiterkammer (gesetzliche Interessensvertretung für ArbeitnehmerInnen in Österreich), und die schwedische Angestelltengewerkschaft Unionen suchen Mitwirkende zur Entwicklung eines Atlas der plattform-basierten Arbeit:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Der Atlas wird eine öffentliche Webseite sein, die Forschung, Daten, und Auftragnehmer-Perspektiven zur plattform-basierten Arbeit wie z. B. Crowdsourcing, Online-Freelancing, und Ride-„Sharing“ — d. h., Plattformen wie Upwork, Amazon Mechanical Turk, 99designs, und Uber — sammelt. Ziel ist es, öffentliche Debatten und Politikgestaltung zu unterstützen sowie Forschung-, Regulierung-, und Software-Entwicklungs-Bedarf aufzudecken, um eine faire Zukunft der plattform-basierten Arbeit zu schaffen.

Die drei Arbeitnehmerorganisationen laden „AuftragnehmerInnen, ForscherInnen, JournalistInnen, RechtsanwältInnen, Gewerkschaften, Plattform-Betreiber“ zur Mitwirkung am Projekt ein. Es gibt auch ein kleines Budget für bestimmte Arbeiten. Das Arbeitsmaterial ist online in verschiedenen Formaten zugänglich. Zum Mitmachen der Projekt-Mailingliste beitreten und sich dort vorstellen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.