Deutschlands Breitbandzugänge im Ländervergleich schon auf Platz 31

Das US-amerikanische Unternehmen Akamai bietet im großen Stil Services für für die Auslieferung und Beschleunigung von Anwendungen und Inhalten im Netz an. Akamai hostet die Inhalte auf Servern rund um den Globus und ist auf diese Weise verantwortlich für 15 bis 30 % des Webtraffics.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Alle drei Monate veröffentlicht das Unternehmen eine Studie zum „State of the Internet“ in der es Daten seiner Plattform auswertet um statistische Angaben über Verbindungsgeschwindigkeiten, Breitband-Optionen, mobile Verbindungen etc. in einem globalen Vergleich darstellen zu können.

Auf ihrem Blog hat sich die Wirtschaftswoche die aktuelle Studie für den Zeitraum Juli bis September 2014 genauer angesehen:

Der ernüchternde Befund: Deutschland konnte zwar absolut gesehen leicht zulegen, ist relativ gesehen aber noch weiter abgesackt: Die hiesige Durschnittsgeschwindigkeit beträgt demnach 8,7 Mbit/s – das reicht im Ländervergleich gerade mal für Rang 31.

Infografik: Deutsches Web: Zu langsam für die Weltspitze  | Statista

7 Kommentare
  1. Da frage ich mich, ob ich tatsächlich von Versatel zu Congstar wechsel soll, sobald die Glasfasern vor unserem Haus frei geschaltet sind. Ich bin da sehr unschlüssig. Vielleicht könnt Ihr mir mal sagen, wie Ihr das seht. Danke schön vorab

    1. Die Frage ist recht leicht zu beantworten. Es kommt auf deine Aktivität im Internet drauf an. Südkorea (Platz 1) ist auch bei vielen Onlinespielen (bei irgendwelchen Spiele Events oder dergleichen) sehr weit vorne. Auch sonst ist die Bevölkerung dort unglaublich aktiv im Internet.

      Die hauptteil der Deutschen ist im Internet für Facebook und E-Mails.

      Bist du jemand der nur ein bisschen im Internet surft und seine E-Mails Checkt, dann würde ich dir das weniger Raten.

      Bist du (und deine Familie) hingegen jemand der auch Online Videoportale nutzt und die am besten in 4K, während jemand anderes noch spielt und wieder jemand anderes grade ein BackUp auf irgendeinen Server der Welt hinterlegt, dann solltest du die Telekom bitten den Ausbau der Glasfaserleitungen zu beschleunigen. Du hast es dann nämlich echt nötig.

      Was nützt es dir wenn du zwar theoretisch eine Web-Site in 0,0001 sek. laden könntest, wenn der Server dahinter jedoch trotzdem 3-4 Sekunden brauch eh die Daten aus der Datenbank geladen wurden + 1 Sekunde für die ab Arbeitung für diverse Skripte.

      Die Deutschen sind so schlecht, weil die Netzbetreiber den ausbau nicht so wirklich fördern wollen. Was wiederum daran liegt das sie für Kupferleitungen noch jede Menge Geld von unserer lieben Bundesregierung bekommen. Warum sollten die also den Ausbau förden? Zum einen kostet das recht viel und zum anderen bekommen sie dann weniger Geld vom Bund.

      1. Hallo Quentin,

        danke schön für Deine informative Antwort.

        Am ehesten triff diese Aussage auf mich zu

        Bist du jemand der nur ein bisschen im Internet surft und seine E-Mails Checkt, dann würde ich dir das weniger Raten.

        Daher denke ich, dass ich wohl bei Versatel bleiben werde. Zum einen bin ich Versatel-Kunde seit Jahren und ganz zufrieden mit deren Service. Zum anderen hoffe ich ein wenig, dass nach dem Anschluss meines Hauses an das Glasfasernetz auch ich als Versatel-Kunde ein wenig davon profitieren kann, weil die „letzte Meile“ über die Telekom läuft. Doch vielleicht ist das ja auch ein Denkfehler.

        Freundlichen Gruß
        von Gerhard

  2. Die Überschrift ist falsch. Deutschland war im Global Rating schon mal deutlich höher. Der Weltdurchschnitt für Broadband ist zZ bei 4.2Mbit/s.

  3. Auf einen Kabelanschluß mit 50Mbit kommen demnach 6 Leute mit DSL Light (<1,5MBit).
    Naja was will man erwarten wenn Mobilfunkverträge angeboten werden bei denen man in 3 Minuten sein Monatsvolumen aufbrauchen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.