#rp14: Netzpolitik auf der re:publica’14

rp14_banner_300x250_2Kommende Woche findet vom 6. – 8. Mai in der Station in Berlin unsere achte re:publica unter dem Motto „Into the wild“ statt. Auf bis zu 18 Bühnen parallel gibt es rund 350 verschiedene Sessions zu allen möglichen kulturellen, politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekten einer digitalen Gesellschaft. 3-Tages Tickets gibt es noch im Vorverkauf, ermäßigt kosten diese 90 Euro, normaler Preis ist 180 Euro. Hier ist eine Übersicht aller Sessions, hier die Liste aller Sprecherinnen und Sprecher und hier der Zeitplan.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Vielzahl an netzpolitischen Themen. Wir haben hier mal eine Übersicht durch das Programm zusammengestellt, wo wir sicher noch einige Punkte übersehen haben. Und es könnte noch sein, dass es zusätzliche Überraschungen geben wird. Leider laufen oftmals interessante Sachen parallel, aber aufgrund der riesigen Anzahl war das leider nicht anders möglich.

Dienstag, 6. Mai 2014

11.00 – 12:00 Uhr auf Stage 1:

The Yes MEN – Opening Keynote for re:publica & MEDIA CONVENTION

Andy Bichlbaum, Mike Bonanno

11:15 – 12:00 auf Stage 2:
Geheimdienste vs Demokratie?
Markus Löning, Katja Gloger, Christian Flisek

12:30 bis 13:30 auf Stage 2
Defending Human Rights worldwide – learning from the best – what’s working & why
Sanjay Goel, Rafael Vilela, Bianca Jagger

12:30 bis 13:00 auf Stage 3
Heroes, es geht um Whistleblower.
Elmar Geese

13:00 bis 13:30 auf Stage 3
Black to Grey to Black: Lessons From Two Decades of Online Activism
Parker Higgins von der EFF blickt auf erfolgreiche Online-Kampagnen (vor allem in den USA) zurück.

12:30 bis 13:30 auf Stage 4
„Überwachung macht impotent!“ – Neue Narrative gegen Überwachung
Friedemann Karig

12:30 bis 13:00 auf Stage D
Maps of Myths: Memory Space and Digital Remembrance in the Egyptian Revolution
Heba Amin

13:00 bis 13:30 auf Stage D
Information Ethics – What Egypt can teach us about the NSA: Why the Internet never forgets and always remembers
Frederike Kaltheuner

12:30 bis 13:30 auf Stage E
Zeit für Sabotage! (Kommunikationsguerilla)
Jean Peters

13:45 bis 14:45 auf Stage 1
WikiLeaks, Manning and Snowden: From USA to USB
Sarah Harrison von Wikileaks im Gespräch mit Alexa O’Brien.

13:45 bis 14:15 auf Stage 2
In doubt, be in doubt
Evgeny Morozov

13:45 bis 14:45 auf Stage 3
Data for food: surveillance and data collection by humanitarian organisations
Zara Rahman, Becky Kazansky

13:45 bis 14:45 auf Stage 5
TTIP – Closed shop agreement in times of open government initiatives?
Glyn Moody, Solana Larsen, Bruno Kramm

15:00 bis 16:00 auf Stage 1
Let’s talk about sex baby, let’s talk about PGP
Jillian York, Jacob Appelbaum

15:00 bis 16:00 auf Stage 2
From ACTA to TTIP – Global trade agreements
Jamie Love ist einer der Koryphäen im Bereich internationale Handelsverträge und dem Zugang zu Wissen. Ich freue mich, dass er kommt.

15:00 bis 15:30 auf Stage 4
European Parliament: The Zombie Apocalypse
Kirsten Fiedler und Joe McNamee von EDRi berichten über die EU.

15:00 bis 16:00 am newthinking Stand
Buchvorstellung: Überwachtes Netz
Andre Meister stellt unser Buch zusammen mit Jörg Dörnemann von epubli vor.

16:15 bis 16:45 auf Stage 1
Looking for Freedom
Das ist eine Sponsor-Session von F-Secure, wo deren CRO Mikko Hypponen mit David Hasselhoff über Freiheiten im Netz reden wird. Ob Hasselhoff auch singt, ist uns bisher nicht bekannt.

16:45 bis 17:15 auf Stage 2
Wer soll uns regulieren?
Frank Rieger vom CCC.

16:15 bis 16:45 auf Stage 3
Do you want to know who has been asking about you?
Katarzyna Szymielewicz ist eine spannende Datenschutzexpertin aus Polen und im Vorstand von EDRi.

16:45 bis 17:15 auf Stage 3
Automated profiling in law enforcement? What can we know about the actual practice Germany?
Daniel Guagnin

16:15 bis 17:15 auf Stage 4
Media Freedom Under Pressure – Global Trends and Perspectives
Solana Larsen, Erol Önderoglu, Andrei Soldatov, Sally Broughton Micova

16:15 bis 16:45 auf Stage A
Big, small, open – my data
Daniel Dietrich, Christian Heise

17:30 bis 18:30 auf Stage 1
Rede zur Lage der Nation
Sascha Lobo

17:30 bis 18:30 auf Stage 2
Pledge, Turn, Prestige – The Snowden Pitch
Marcus John Henry Brown

17:30 bis 18:00 auf Stage 5
LobbyCloud
Marco Maas und Sebastian Vollnhals stellen das neue Projekt Lobbycloud vor.

17:30 bis 18:30 auf Stage A
#FREEBASSEL : It’s not about you
Dana Trometer, Jon Phillips, Clémence de Montgolfier, Niki Korth, Stephen LaPorte

18:45 bis 19:45 auf Stage 5
24. netzpolitischer Abend des Digitale Gesellschaft e.V.
Ein Übebrlick über die aktuellen Kampagnen der Digiges, von Netzneutralität bis Recht auf Remix mit Leonhard Dobusch, Kirsten Fiedler, Thomas Lohninger, Volker Tripp, Alexander Sander.

Mittwoch, 7. Mai 2014

10:00 bis 11:00 auf Stage 2
On our fear and apathy towards smartphone attacks
Linus Neumann, Karsten Nohl

10:30 bis 11:00 auf Stage 5
Civil Society Information Defense
Erich Moechel berichtet über seine investigativen Recherchen über Geheimdienste und ihre Überwachungsaktivitäten.

11:15 bis 12:15 auf Stage 1
Freiheit und Vorhersage: Über die ethischen Grenzen von Big Data
Viktor Mayer-Schönberger

11:15 bis 11:45 auf Stage 2
Don´t believe the hype): Wie Netzpolitik in den Mainstream kam und was das für die Zukunft bedeutet
Ich erzähle was zum aktuellen Stand der Netzpolitik.

11:45 bis 12:15 auf Stage 2
Bloggers attacked in the courtroom: how to fight back
Die Anwältin Nani Jansen vertritt viele inhaftierte Blogger weltweit und berichtet über deren Fälle und Verfahren vor Gericht.

11:45 bis 12:15 auf Stage 5
Smart Grid – Smarte Überwachung vs. Energiewende von unten
Jens Scholz

11:15 bis 12:15 auf Stage A
Get real, Netzgemeinde
Yasmina Banaszczuk

12:30 bis 13:30 auf Stage 4
Bye bye Gatekeeper: Wer bestimmt die Themen im Netz?
Ferda Ataman, Kübra Gümüşay, Anne Wizorek, Sabine Mohamed

12:30 bis 13:00 auf Stage A
[do:index] Offenheit ranken? Der digitale Offenheitsindex
Julia Kloiber, Walter Palmetshofer, Leonhard Dobusch

12:30 bis 13:30 auf Stage C
Unmasking the Arzeshi – Iran’s Conservative Cyber Activists
James Marchant, Maral Pourkazemi, Amin Sabeti

12:30 bis 13:30 auf Stage J
Workshop: Broken Comment Culture
Teresa Bücker, Ingrid Brodnig

13:45 bis 14:45 auf Stage 1
Brutality and Complexity in the Global Economy
Saskia Sassen

13:45 bis 14:45 auf Stage 2
Wer archiviert das Internet?
Paul Klimpel, Alexis Rossi, Elisabeth Niggemann

13:45 bis 14:15 auf Stage 5
Drachenväter: Wie Offline-Rollenspiele die virtuelle Realität formten
Tom Hillenbrand, Konrad Lischka

13:45 bis 14:45 auf Stage 6
How We Won The Battle On Net Neutrality In Europe
Thomas Lohninger und Joe McNamee über SaveTheInternet.eu.

13:45 bis 14:15 auf Stage C
Gamefication of protest in authoritarian context: looking for new identities and new forms of participation (Russian cases)
Ksenia Ermoshina

14:15 bis 14:45 auf Stage C
Internet into the wild – Myanmar goes online
Sascha Funk

15:00 bis 15:30 auf Stage 2
Shadow libraries – pirate archivists
Balázs Bodó über Piraten-Bibliotheken und Schattenökonomien.

15:30 bis 16:00 auf Stage 2
Where’s that Revolution?
Peter Troxler

15:30 bis 16:00 auf Stage 3
OER textbooks in Polish schools: a year later
Michał Woźniak

15:00 bis 16:00 auf Stage 6
Vorratsdatenspeicherung für Anfänger und Fortgeschrittene
Unsere Redakteure Anna Biselli und Andre Meister reden über die VDS, worum es geht, wo die herkommt und ob die auch wieder weg geht.

15:00 bis 15:30 auf Stage A
Keep It Tidy: digital security for your organisation
Niko Para

15:30 bis 16:00 auf Stage A
Paths Towards User Autonomy
Becky Kazansky

15:00 bis 15:30 auf Stage C
Network Liberation: How Freifunk Communities are Spreading around the World
Mario Behling

16:45 bis 17:15 auf Stage 1
Forgot Your Password?
Der Berliner Künstler Aram Bartholl stellt seine spannenden Projekte vor.

16:15 bis 16:45 auf Stage 6
Pessimism is the new Optimism: Keeping your perspective in the surveillance state
Priya Basil

16:45 bis 17:15 auf Stage 6
Only a monster has Five Eyes
Eric King von Privacy International über die Geschichte der Five Eyes (USA, UK & Co) bei der Geheimdienstkooperation. Empfehlung.

16:15 bis 16:45 auf Stage E
#Zensurheberrecht
Wie das Urheberrecht zur Zensur bei IFG-Anfragen eingesetzt wird, mit Mathias Schindler, Ansgar Koreng, Stefan Wehrmeyer.

16:45 bis 17:15 auf Stage E
Leben und Sterben lassen im Heise Forum: Kommunikationskultur in offenen Internetforen
Joerg Heidrich und Jürgen Kuri aus der Heise-Redaktion über den Zoo des Heise-Forums.

17:30 bis 18:30 auf Stage 1
Black Code
Ron Deibert vom Citizenlab ist einer meiner Highlights im diesjähigen Programm und ich freue mich, dass er dieses Jahr endlich mal kommt (nachdem er die letzten Jahre nicht konnte). Sein Buch „Black Code“ kam vor Snowden raus und zeichnete trotzdem den notwendigen Diskurs auf internationaler Ebene vor. Hört ihn im Netzpolitik-Podcast 120.

17:30 bis 19:00 auf Stage 6
Social Media & Recht: Saisonrückblick 2014
Thorsten Feldmann, Henning Krieg

18:45 bis 19:15 auf Stage 4
THE DATABASE NATION, a.k.a India’s State of Surveillance
Kaustubh Srikanth, Maria Xynou

19:15 bis 19:45 auf Stage 4
For Five Eyes Only: How the UK is disregarding democracy in a bid for data domination
Priya Basil

20:00 bis 20:30 auf Stage 1
Wild Wild Web: Netzkultur ohne niedliche Katzen
Ole Reißmann, Hakan Tanriverdi

20:00 bis 21:00 auf Stage 3
DesiSec :. Cybersecurity & Civil Society in India
Oxblood Ruffin

Donnerstag, 8. Mai 2014

10:00 bis 11:00 auf Stage 3
Menschenrechte Jenseits des ‚Zuckerhuts‘
Wenzel Michalski

11:15 bis 11:45 auf Stage 1
Die ethische Maschine
Sarah Spiekermann

11:45 bis 12:15 auf Stage 2
Die ewige Gretchenfrage: Global Internet Governance – wie und durch wen?
Jeanette Hofmann berichtet vom NetMundial

11:15 bis 12:15 auf Stage 6
Between Freedom and Fear – Digital Media as Tools of Expression and Repression
Reem Almasri, Markos Lemma, Stephanie Hankey, Roger Dr. Fischer, Oksana Romaniuk

12:30 bis 13:30 auf Stage 1
Fear and Loathing on the Internet: The Surveillance Landscape & Coercion Resistant Design
Morgan Marquis-Boire jagt für das Citizenlab Staatstrojaner in aller Welt und analysiert diese. Auch ein Tip von mir.

12:30 bis 13:00 auf Stage 2
The Web Women Want – A new generation of thinkers
Renata Avila stellt spannende Frauen der internationalen Netzpolitik-Welt vor, die mehr in den Focus kommen sollten.

15:00 bis 16:00 auf Stage 2
Networked Consent: Dreaming and Desire in the 21st Century
Laurie Penny

15:00 bis 15:30 auf Stage 3
Mit Sicherheit scheitern: the End of One-Internet
Andreas Schmidt

15:30 bis 16:00 auf Stage 1
Peer-to-Peer – Learning for a wi(l)der Knowledge
Delia Browne hat die P2P-University mitgegründet und ist eine der Copyright-Reformexpertinnen aus Australien.

15:30 bis 16:00 auf Stage 3
There is no democracy without media literacy
Jarosław Lipszyc von der Modern Poland Initiative könnte auch spannend werden, nachdem, was er mit über seinen Talk schon erzählt hat.

16:15 bis 17:15 auf Stage 2
Wie ich lernte, die Überwachung zu lieben
Felix Schwenzel

16:15 bis 17:15 auf Stage 6
Hello Government – Better governance in 140 characters?
Ein Staatssekretär aus dem BMZ, Friedrich Kitschelt, im Gespräch mit Pranesh Prakash aus Indien, moderiert von Geraldine de Bastion. Könnte alleine schon wegen Pranesh spannend werden.

17:30 bis 18:00 auf Stage 3
Lights on the Wild! – Was können uns Geschichten der Netzpolitik über die Strukturierung eines Politikfeldes erzählen?
Maximilian Hösl und Julia Krüger berichten aus wissenschaftlicher Sicht über die Entstehung des Politikfeld Netzpolitik.

Das komplette Programm findet man hier.

Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden