CryptoSwap in Halle am 25. und 26. April

csAm 25. und 26. April findet in Halle ein CryptoSwap statt. Unter dem Motto „Gardinen zu im Internet?“ soll Wissen zur digitalen Selbstverteidigung weitergegeben, ausgetauscht und vergrößert werden und eine Diskussion stattfinden, wie die Enthüllungen der letzten Monate und dadurch die Bewusstwerdung massiver Überwachung sich auf unser Leben auswirken.

Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt hat dafür mit vielen Unterstützern ein abwechslungsreiches Programm aus den Bereichen Politik, Kultur und Technik zusammengestellt. Am Freitag beginnt der Swap mit einem Vortrag und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gläserner Bürger versus Gläserner Staat?“, es schließen sich eine Theater- und eine Filmaufführung an. Der Samstag steht im Zeichen des eigenen Aktivwerdens. Es werden insgesamt 19 Swaps angeboten, die ähnlich wie Workshops Themen der Verschlüsselung, Datensicherheit und Überwachung aus vielfältigen Perspektiven behandeln werden. Von Grundlagenworkshops zu E-Mailverschlüsselung bis zur kulturanthropologischen Auseinandersetzung wird eine große Bandbreite an Themen abgedeckt werden.

Um Anmeldung wird gebeten. Die Teilnahme am Freitag ist kostenlos, für den Samstag wird um einen Beitrag von 10 (erm. 5) Euro gebeten.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.