#rp13: Vorverkauf ist gestartet

Für die kommende re:publica´13 ist eben der Vorverkauf gestartet. Die #rp13 findet vom 6. – 8. Mai in der Station in Berlin statt.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Tickets gibt es in drei Kategorien: 3-Tage Early Bird Standard-Ticket kostet 100 Euro, das 3-Tage Blogger-Ticket (Mit der Bitte der Einbindung unseres Banners ins eigene Blog) kostet 75 Euro und das 3-Tage Business-Ticket (mit Zugang zur VIP Lounge & Catering) kostet 500 Euro. Die Tickets werden später noch teurer.

Bei Twitter geht gerade ein Amiando-Link herum. Das ist nicht der richtige, weil wir dieses Jahr die Tickets über Paylogic abwickeln. Bei Paylogic ist die Nutzerlogik leider noch nicht so entwickelt. Wer sich fragt, wie man bestellt, findet den „Weiter“-Button rechts unten.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
6 Kommentare
  1. Ganz grosses Kino! Jetzt bin ich 4x aus dem Verkaufsprozess von Paylogic rausgeflogen wegen irgendwelcher obskurer Fehler und jetzt sind die Bloggertickets ausverkauft. Sorry Leute, aber das ist echt schwach!

  2. Ich wollte eigentlich auch meine Kommentar mit ‚großes Kino‘ anfangen lassen.

    Ich hab‘ nur 3 Versuche (für ein reguläres Ticket) gebraucht, aber für eine Netzkonferenz Klarnamen+Adresse+Geburtsdatum zu verlangen und dann noch ich mal die Möglichkeit der anonymen Zahlung…

  3. Der LInk auf der RP Webseite zu Tickets geht übrigens auch nicht…

    Gibt’s eigentlich schon einen Fachbegriff für ‚Fehler, die man im Vorfeld vermeiden kann‘?

  4. Hm,

    „early bird“ Tickets, die nach 1 Stunde ausverkauft sind, sind schon „very early birds“. Es spricht natürlich für die Beliebtheit der Veranstaltung, aber es wäre eventuell zu überlegen, ein etwas größeres Kontingent anzubieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.