Niederländisches Hacker-Camp 2013: OHM – Observe. Hack. Make.

Ein großes Hacker-Camp in Europa alle zwei Jahre ist schon fast Tradition. Nächstes Jahr sind die Niederlande wieder dran. Vom 31. Juli bis 4. August 2013 findet das OHM in Geestmerambacht statt.

Zum Abschluss der Eth0:2012 wurde das nächste große Camp angekündigt: OHM2013. Das internationale Hacker-Event wird Ende Juli bis Anfang August nächsten Jahres statt finden. Die Location ist 50 Kilometer nördlich von Amsterdam, direkt am See und 10 Kilometer vom Meer entfernt.

Damit geht auch die Vorbereitung in die nächste Runde. Im Wiki gibt es bereits Arbeitsgruppen, schon im Oktober soll der Call for Participation starten. Die üblichen Kommunikationswege gibt es auch: Mail, Liste, IRC und Twitter.

Wer noch nie auf einem solchen Camp war, kann einen Eindruck durch dieses Video gewinnen:

In diesem Fenster soll ein YouTube-Video wiedergegeben werden. Hierbei fließen personenbezogene Daten von Dir an YouTube. Wir verhindern mit dem WordPress-Plugin "Embed Privacy" einen Datenabfluss an YouTube solange, bis ein aktiver Klick auf diesen Hinweis erfolgt. Technisch gesehen wird das Video von YouTube erst nach dem Klick eingebunden. YouTube betrachtet Deinen Klick als Einwilligung, dass das Unternehmen auf dem von Dir verwendeten Endgerät Cookies setzt und andere Tracking-Technologien anwendet, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen.

Zur Datenschutzerklärung von YouTube/Google

Zur Datenschutzerklärung von netzpolitik.org

Eine Ergänzung

  1. …. das ist ja wohl Etikettenschwindel.
    Glaube kaum, dass ein Camp in Holland,
    mit dem in Brandenburg zu vergleichen ist.
    Von der HAR scheint es kaum brauchbare Filme zu geben.
    Alleine die Anwesenheit von zig Polizeikräften werden die Stimmung nachhaltig beeinflussen … In Brandenburg gab’s an wenigen Tagen mal zwei für wenige Minuten.
    Bitte nicht falsch verstehen, werden wohl selbst auch versuchen 2013 zu kommen, erwarte aber nicht den Flair von 2007 oder 2011.
    Das Video von Föbud ist klasse; keine Frage, doch das ist nicht mein Punkt.
    Ggf. habt ihr ja ein Video von 2009.
    Mein Vorschlag:
    http://www.youtube.com/watch?v=6IVibv8bw8w

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.