ARTE-Tracks: World Web War

Das eigentlich immer empfehlenswerte Popkultur-Magazin Tracks auf ARTE hat gestern eine Sondersendung zum Thema „World Web War“ gesendet. Mit dabei sind Telecomix, Alan Turing, Captain Crunch und einige mehr. Das gibts die nächsten Tage noch in der Mediathek zu sehen:

Hier klicken, um einen externen Inhalt anzuzeigen.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

7 Ergänzungen

  1. arte tracks ist eine eigentlich – von den themen her – spannende sendung. blöd nur, daß ich diesen tussen overdub und den reichlich seltsamen anteil an mode einfach nicht ertrage und den kram nach spätestens zwei drei minuten abschalten muss, um nicht schreiend aus dem fenster zu springen.

    arte sollte das philip manoevre machen lassen. der kennt sich seit 40 jahren mit so was aus, bringt die einzige rockzeitung heraus, die sich ertragen läßt (rock & folk, kann man digital abonnieren und lohnt seit 40 jahren).

    der würde sich sicher nicht auf dieses musik-express/rolling stone-niveau (sprich springer bottom line) entwürdigen lassen.

    tut mir leid, die sendung würde mich vom thema her interessieren, aber wie gesagt: das fenster …

  2. Ich habe leider den Zeitraum verpasst. Hat jemand die Sendung aufgenommen und kann mir einen Link schicken? Ich würde sehr gerne diese Sendung sehen bitte. Danke.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.