Öffentlichkeit

Paypal sperrt Bradley-Manning-Unterstützer

Courage to resist ist eine pazifistische Vereinigung, die den Mut zum Widerstand in den US-Streitkräften fördern möchte. In letzter Zeit war ihre Hauptaktivität das Sammeln von Spenden für Bradley Manning in Zusammenarbeit mit dem Bradley Manning Support Network.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Der Paypal-Account von Courage to resist wurde nun gesperrt, weil die Betreiber Paypal keine Einzugsermächtigung für ihr Konto geben wollten:

They said they would not unrestrict our account unless we authorized PayPal to withdraw funds from our organization’s checking account by default. Our accounting does not allow for this type of direct access by a third party, nor do I trust PayPal as a business entity with this responsibility given their punitive actions against WikiLeaks-an entity not charged with any crime by any government on Earth.

Warum Paypal eine Einzugsermächtigung von einem Spendenaccount verlangt, ist mir nicht ganz klar – eher macht Paypal doch andauernd von sich Reden, weil sie selbst Geld nicht auszahlen.

“They opted to apply an exceptional hurdle for us to clear in order to continue as a customer, whereas we have clearly provided the legally required information and verification.  I think our dealings with PayPal should be a cautionary tale for any possibly controversial not-for-profit entity with a PayPal account,” Paterson said, “While there may be no legal obligation to provide services, there is an ethical obligation. By shutting out legitimate nonprofit activity, PayPal shows itself to be morally bankrupt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
11 Kommentare
  1. Tja, Mit Paypal hatte ich auch schon so meinen Ärger. Plötzlich haben die die Auszahlung verweigert und wollten das ich eine Kopie meines Passes an die Schicke (Aus Sicherheitsgründen).

    Bei einem Unternehmen das die eigenen Kunden wie Verbrecher behandelt wollte ich dann nicht mehr bleiben. Man kann im Internet auch ohne PayPal, ist zwar umständlicher aber es geht.

  2. „Also das mit dem Geld einziehen ist in Deutschland bei Paypal auch normal, dass sie testen können, dass das Konto auch deines ist.“

    Warum muss man das testen? Wer sammelt Spenden für ein fremdes Konto?

  3. „Warum muss man das testen? Wer sammelt Spenden für ein fremdes Konto?“

    Andersrum! Du behauptest „Bradley Manning Support Network“ zu sein, sammelst Spenden, und haust dann mit dem Geld ab

  4. PayPal macht immer wieder mit solchen „Aktionen“ negative Schlagzeilen. Ich freue mich auf den Tag, wenn anonyme Zahlungsmethoden a la Paysafecard, Paypal so viele Kunden wegschnappen werden, dass es ihnen tatsächlich weh tut.

  5. Leider habe mit PayPal gerade auch eine unerfreulichen Schriftverkehr gehabt. Ich habe bisher die über PayPal gezahlten Beträge immer über Lastschrift von meinem Konto einziehen lassen. Da ging nie was zurück. Nun wollen sie plötzlich die Kreditkartendaten als Sicherheit. Hier die email und meine Antwort:Sehr geehrte Damen und Herren,

    von meinem Konto (übrigens seit 1984 bei der gleichen Bank), ging noch niemals eine Lastschrift mangels Deckung zurück.
    Aufgrund Vergleichsstatistiken eine zusätzliche Sicherheit zu wollen, finde ich unverschämt.

    Im Übrigen hat nicht jeder Normalbürger eine Kreditkarte oder möchte eine solche beantragen.

    Falls Sie nun mein PayPal-Konto deaktiveren, tun sie das bitte. Ich finde ihre Vorgehensweise jedenfalls sehr unhöflich.
    Das kann auch nur passieren, wenn eben eine Bank oder ein Zahlungsdienstleister seinen Kunden nicht kennt.
    Bei meiner örtlichen Raiffeisenbank wird mir das nicht passieren.

    Mit freundlichen Grüßen

    Susanne

    —–Ursprüngliche Nachricht—–
    Von: kundenservice@paypal.com
    Gesendet: 02.03.2011 13:00:59
    An: XXXXXXXX@web.de
    Betreff: Roth, bitte hinterlegen Sie eine zusätzliche Sicherheit bei uns

    Sehr geehrte Frau XXXXX,

    aufgrund eines automatisierten Abgleiches Ihrer Kundendaten mit Vergleichsstatistiken wurde das Risiko
    eines Zahlungsausfalls für Ihr Konto als überdurchschnittlich hoch eingestuft.

    Um weiterhin problemlos die Zahlungsmethode \’Bankeinzug\‘ nutzen zu können, bitten wir Sie
    eine Kreditkarte – als Sicherheit bei Zahlungsausfällen – bei uns zu registrieren.

    Diese wird Ihrem Account nicht als Zahlungsmethode hinzugefügt, sondern dient lediglich als Absicherung
    bei einem nicht ausreichend gedeckten Bankkonto.

    Sollten sie keine Kreditkarte bei uns hinterlegen wird die Zahlungsmethode Bankeinzug für Ihr Konto deaktiviert.

    Ihre Kreditkartendaten können Sie unter kreditkarten-paypal.com hinterlegen.

    Es ist dabei irrelevant ob Sie bereits eine Kreditkarte bei uns registriert haben, aus vertragsrechtlichen
    Gründen dürfen wir diese Kartendaten nicht als zusätzliche Sicherheit heranziehen.
    Sie können also eine Karte, welche bereits bei uns registriert ist, auch als Sicherheit hinterlegen.

    Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu Entschuldigen, dieses Vorgehen ist allerdings aufgrund vermehrter
    Betrugsversuche durch ungedeckte Bankkonten erforderlich.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr PayPal Kundenservice

    Achtung:

    Derzeit sind wieder verstärkt Phishing Mails im Umlauf!
    Sie können sich darauf verlassen: Unsere E-Mails kommen immer ohne Anhang.
    Wir werden Sie in einer Mail auch nie auffordern, eine der folgenden Informationen preiszugeben:

    * Ihre PayPal Zugangsdaten
    * Ihre Kontoverbindung
    * die PIN oder TAN Ihres Bankkontos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.